Neues Kleid für den Salzburgerhof

Tourismusdirektor Stefan Brandlehner, Hotelier Wolfgang Hinteregger und Bürgermeister Manfred Sampl (v.l) vor dem Salzburgerhof.
  • Tourismusdirektor Stefan Brandlehner, Hotelier Wolfgang Hinteregger und Bürgermeister Manfred Sampl (v.l) vor dem Salzburgerhof.
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Die Fassade bröckelt, das Holz am Balkon verwittert und das Salzburger Wappen ist ausgeblichen. Hie und da zeugt eine Satellitenschüssel von bewohnten Zimmern. Trotzdem verfällt das Hotel an prominentester Stelle am Katschberg. 18 Jahre stand der Salzburgerhof leer. Lediglich zwei Stockwerke wurden von Mitarbeiter der Eigentümer-Gruppe Falkensteiner genutzt. Dass will Hotelier Wolfgang Hinteregger ändern. Anfang April hat er den Salzburgerhof gekauft und will ihn für die kommende Wintersaison "fit machen". Damit ist er der erster Unternehmer am Katschberg, der auf Salzburger wie Kärntner Seite Hotels besitzt.

Boutiquehotel für die Jugend

Das 6.000 Quadratmeter große Grundstück auf St. Michaeler Boden wurde um 2 Millionen Euro gekauft. In die Sanierung und den Innenausbau werden zwischen 500.000 und 700.000 Euro gesteckt. "Wir wollen eine neue Zielgruppe für den Katschberg erschließen", so Wolfgang Hinteregger. "Der Salzburgerhof soll als Design- bzw. Boutiquehotel für die Jugend und Gruppen geführt werden. 35 Zimmer und eine Indoor-Sportanlage sollen das ganze Jahr über zugänglich sein.

Revitalisieren statt neu bauen

"Die Investition von Wolfgang Hinteregger kommt unseren Bemühungen, in St. Michael leerstehende Gebäude zu revitalisieren anstatt neue Objekte zu bauen, sehr entgegen", sagt Bürgermeister Manfred Sampl. Neben der 600 Quadratmeter großen Indoor-Sportanlage auf zwei Ebenen mit Boulderparcours und Schießstand, wird auch eine Schirmbar sowie ein Imbissstand am Parkplatz eröffnet. "In der Würstlboutque werden wir hauseigene Bratwürste und Senf in mehreren Geschmacksrichtungen anbieten", erklärt Hinteregger. Sie soll bereits Anfang Juli Motorradfahrer und Durchreisende willkommen heißen.

Tiefgarage und mehr Zimmer

Auch in die Zukunft blickt der Eigentümer bereits: "Wenn wir das Hotel fünf Jahre betrieben haben, wollen wir in eine Tiefgarage und 70 weitere Zimmer investieren." Beim Tourismusverband Katschberg freut mach sich über diese Entwicklung: "Wir sind froh, einen heimischen Investor gefunden zu haben, der schon einige Liegenschaften hier oben betreut. Der Salzburgerhof ist bei der Familie Hinteregger in besten Händen", sagt Tourismusdirektor Stefan Brandlehner.

Hier geht's zum Kommentar zu diesem Bericht.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen