02.12.2017, 17:59 Uhr

Ein kleines Gedicht vom guten Wicht

1
Ich erzähle dir einen Traum:
Einmal, unterm Tannenbaum,
sah ich einen freundlichen Wicht.
Er lacht, schaut mich an und spricht:
"Im Advent schenke ich Freude,
großen und kleinen Leuten.
Ich bitte dich, mach das doch auch,
im Wichtelwald ist das so Brauch.
Hilfsbereit und freundlich sein,
das kann jeder - Groß und Klein.
Dieses Geschenk kostet kein Geld,
doch bringt es Wärme in die Welt.
Jeden Tag an andere denken,
eine kleine Freude schenken,
den Zank vergessen und den Streit,
das ist schöne Weihnachtszeit."
Dann verschwand der fröhliche Wicht, ich sah ihn nie mehr.
Doch die Idee, Freude zu schenken, gefällt mir wirklich sehr.

Ich wünsche euch allen eine freudvolle und besinnliche Adventzeit.
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentareausblenden
13.645
Anna Dobnik aus Hietzing | 02.12.2017 | 18:05   Melden
13.645
Anna Dobnik aus Hietzing | 02.12.2017 | 18:07   Melden
7.347
Herta Goldschmied aus St. Veit | 02.12.2017 | 18:17   Melden
32.900
Günter Klaus aus Spittal | 02.12.2017 | 18:37   Melden
27.331
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 02.12.2017 | 19:23   Melden
2.170
Renata Hummer aus Neusiedl am See | 02.12.2017 | 22:10   Melden
45.986
Petra Happacher aus Innsbruck | 03.12.2017 | 06:15   Melden
25.762
Anna Aldrian aus Graz-Umgebung | 03.12.2017 | 19:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.