31.08.2014, 18:07 Uhr

14. Lammertaler HeuART-Fest 2014 in Scheffau

Seit September 2001 gibt es das HeuART-Fest,

für welches diese Figuren gestaltet werden.
Mittlerweile ist das HeuArtfest ein fixer Bestandteil des Salzburger Bauernherbstes.

Jährlich am letzten Sonntag im August begeistert der weltgrößte Heufiguren-Umzug (zum 14ten mal) beim HeuART-Fest tausende Besucher.


Weitere 300 Bilder finden sie unter HeuArt - Fest in Scheffau hier!!!

In wochenlanger Vorbereitung gestalten zahlreiche einheimische Künstler und Vereine die Heuskulpturen und so den Bauernherbst einzuläuten. Heuer fand dieser Umzug in der Gemeinde Scheffau statt. Für Scheffau war es, wohl das größten Veranstaltungsereignis das bislang hier in den 3 Tagen stattgefunden hat.

Trotz dem trügerischen Wetter in den letzten Tage, stand Scheffau heute Sonntag im Mittelpunkt der längsten Heukorso die durch Scheffau rollt.

Die rund 30 Heukunstwerke auf prächtig geschmückten Wägen
, gezogen von Noriker Pferden, Haflinger Pferden oder Oldtimer Traktoren in Begleitung von Schnalzern und Trachtlern fuhr durch den Ort. In der Gemeinde waren verschiedene Schmankerln vom Ziegenkäse bis zum Schnaps oder würzigen Würsteln, alles was für den Gaumen oder das Herz war zu bewundern und Staunen. Also genauer gesagt vom Handwerk bis hin zu regionalen Schmankerln.

Die kunstvollen Heufiguren stehen heuer unter den Motto "Scheffau in Bewegung".

Sie stellen die "Josef-Brücke" dar nach den ehemaligen Bürgermeister Josef Aschauer benannt. Er ließ den den Radweg entlang der Lammer erbauen, auf den die Scheffauer sehr stolz sind.

Die Idee zu diesem Wagen und den Figuren stammt von Wolfgang Rehrl. Das Modell wurde von der Künstlerin Maria Schnöll aus Abtenau geschaffen.

Kunstvoll gefertigt wurde die Kreation aus Heu von den Mitgliedern des Schi- und TennisClub Scheffau und den Sponsoren des Seniorschefs der "Transporte Bernhofer".

Kurz nach dem der letzte Heuwagen im Ortszentrum angekommen ist, setzte ein heftiger Regenschauer ein der nach 30 Minuten langsam wieder Aufmachte, alle Besucher flüchteten in Zelte oder unter die umlliegenden Stände.

Wer die heutige HeuArt Korso versäumt hat, hat die Möglichkeit, die wundervollen Gebilde am Heufiguren- und Sagenwanderweg in Annaberg nochmals zu sehen.

Auf rund vier Kilometer können Sie eine Auswahl der ehemaligen HeuART-Fest Figuren dort bestaunen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.