29.03.2016, 12:25 Uhr

Gonesrennen in Wölting

An einem, diesmal sonnigen und lauwarmen Ostermontag, hat in Wölting das traditionelle Gonesrennen der Dorfmusik Wölting stattgefunden. Wieder beteiligte sich die Jugend an dem alten bäuerlichen Fangenspiel. Wo sich Paare beiderlei Geschlechtes in einer Reihe aufstellen. Und einem männlichen Teilnehmer zu viel, dem sogenannten Gones. Also der Hahn. Dieser ruft das letzte Paar in der Reihe nach vorne, mit den Worten:
„Gones – Gones – Kikeriki! Is letzte Paar´l her zu mir!“
Worauf das letzte Paar beidseits nach vorne läuft und versucht sich dort wieder zu vereinen Was der Gones zu verhindern sucht, indem er des Mädchens habhaft wird. Gelingt es ihm sie zu fangen, muss der Verlierer den Gones machen. Wobei, wie das bei einem Spiel so ist, mitunter nicht vorhersehbar ist, von wem das Mädchen gern gefangen werden möchte, oder gar vor beiden davonläuft! …..kann auch vorkommen.

Und die Musi spielt dazu! Im beisein der Tamsweger Amtsleiterin und deren Gatten, der auch mit der Tamsweger Blasmusik verbandelt ist. Wie überhaupt eine größere Zahl an Gönnern und Wohltätern der Wöltinger Dorfmusik, sowie Geburtstagskindern den Taktstock schwingen durften! So viele, das die ganzen Namen wieder mal durch die großen Lücken in meinem Gedächtnis entfleucht sind! Man möge mir bitte verzeihen!
Darunter unter anderen auch der Wöltinger Samsonträger, der Obmann der Tamsweger Bürgermusik Bernd Gappmeier und die neuen Wirtsleute vom Gasthof Salitterer Albert Prodinger und seine Frau. Aber auch der Obmann der „Lungauer Volkskultur“ Edi Fuchsberger und der Unternehmer Stefan Ritzer! Da dieser von Berufs wegen mit Metall zu tun hat, ist es nur natürlich das er eine Blasmusik dirigert. Würde er ein Streicherorchester dirigieren, wäre das ja paradox!

Erstmals gab es auch einen Durchgang mit Kindern! Wobei jene mit noch kürzeren Beinen, solchen mit schon längeren Beinen doch etwas unterlegen waren. Und hatte gar das Mädchen von den dreien die längsten Beine, musste sie sich irgendwann fangen lassen, sonst geht ja gar kein Ende her!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.