21.10.2014, 19:25 Uhr

Das Gold der Fugger

Im Bild: v.l. Herausgeber Harald Fuchs, Fürst Fugger Privatbank, Prof. Fritz Gruber, Montanhistoriker und Autor, sowie Verleger Martin Kluger.
BAD GASTEIN (rau).Der Gasteiner Montanhistoriker Dr. Fritz Gruber präsentierte im Hotel Europäischer Hof sein neuestes Buch „Das Gold der Fugger. Gastein und Rauris – Bergbau der Fugger im Salzburger Land.In seiner bald erscheinenden jüngsten Publikation setzt sich der Autor mit der Epoche der Bergbauaktivitäten der Augsburger in Gastein und Rauris auseinander. Dieses Buch beleuchtet nicht nur einen spannenden Aspekt der Montangeschichte im Salzburger Land, sondern schließt auch eine Lücke in der Fuggerforschung.

Herausgegeben wird das Werk von der Fürst Fugger Privatbank mit Stammsitz in den Augsburger Fuggerhäusern. Fritz Grubers Werk erscheint in einem Jubiläumsjahr. Die jüngsten Bergbau­unter­nehmungen der Augsburger Fugger in Gastein sind im Jahr 1489 belegt. 2014 jährt sich dieser Meilenstein in der Fuggergeschichte zum 525. Mal.

Prof. Fritz Gruber betätigt sich seit 30 Jahren als Montanhistoriker und ist Verfasser zahlreicher fundierter Publikationen zum Thema Bergbau. 2012 erschien sein Werk „Mosaikstein zur Geschichte Gasteins und seiner Salzburger Umgebung“.


Foto: Konrad Rauscher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.