14.09.2014, 23:30 Uhr

Eachtling oder Ächtleng

Nie war der Konsument so gefordert wie heute – ausgewählt werden muss zwischen Produkten in unterschiedlichster Qualität und Herkunft. Werbung und viele weitere Faktoren entscheiden heute das Kaufverhalten.
In letzter Zeit befasste ich mich intensiver mit der „Lungauer Superknolle“ und musste feststellen, dass es auch hier mindestens zwei Kategorien innerhalb des Lungaues gibt. So ist es auf der einen Seite der Eachtling, an dem ich leider immer weniger Gefallen finde. Da stellt sich z.B. für mich die Frage ob nicht durch das chemische Wegspritzen des Krautes, die Frucht, der Boden oder die Umwelt darunter mitleiden.
Auf der anderen Seite steht der Ächtleng, bei dessen Anbau düngen, jäten, ernten usw. möglichst im Einklang mit der Natur erfolgt. Auch anhand der Schreibweise lässt sich erkennen dass es sich beim Ächtleng viel eher um ein regionales Produkt handelt und somit vielleicht sogar mehr Vertrauen zu diesem Produkt da ist. So ist mir persönlich der Ächtleng einfach lieber.
Aber nicht nur für den Ächtleng gilt:
Wir alle entscheiden heute was wir in Zukunft essen werden!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.