23.06.2017, 11:51 Uhr

Eine neues Mühlrad für die Stamplmühle

Franz Premm, Kustus des Lungauer Landschaftsmuseums in der Burg Mauterndorf (links) und Sepp Heidinger (rechts, Mühlenbetreuer). (Foto: Roland Holitzky)
MAUTERNDORF, KUCHL. Ein 2,9 Meter hohes Mühlrad, gefertigt von Schülern des Holztechnikums Kuchl, wurde in Mauterndorf bei der Stamplmühle am Donnerstag der Vorwoche montiert. Früher wurde in der Mühle, die rund 200 Jahre alt ist, Getreide gemahlen; heute ist sie ein historisches Schaustück. Betreut wird die Mühle vom Lungauer Landschaftsmuseum.

Zum "70er" des Kustos

Das neue Mühlrad wurde übrigens just am 70. Geburtstag vom Kustus, Franz Premm, montiert. Die Idee zu dem Ganzen kam von Jakob Pfeifer, Holztechnikum-Schüler und Engel des Kustus, der dies als Schulprojekt eingereicht hatte.

Aus Lärche und Haimbuch

Das Mühlrad wurde händisch von Schülern des Holztechnikums Kuchl gefertig. Verwendet wurde Lungauer Lärchenholz vom Sägewerk Graggaber in Unternberg-Neggnerndorf. Sogar das Lager, um welches sich das Mühlrad dreht ist aus Holz: zum Einsatz kam hierbei das Hartholz Haimbuche.
0
1 Kommentarausblenden
3.676
Peter Würti aus Pinzgau | 25.06.2017 | 09:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.