13.02.2018, 22:11 Uhr

Freiheitsentziehung und Körperverletzung in Obertauern

Selbstjustiz führte in Obertauern zu Anzeige (SYMBOLBILD).

Am 13. Februar ereignete sich um kurz vor 10 Uhr im Bereich eines Hotels in Obertauern eine Freiheitsentziehung und folglich eine Köperverletzung, wie es in einer Presseaussendung der Polizei Salzburg heißt.

OBERTAUERN. Wie die Polizei berichtet, beobachtete ein 54-jähriger österreichischer Staatsbürger aus Pfaffstätt (Innviertel, OÖ; Bez. Braunau) einen 11-jährigen deutschen Buben, als dieser Schneebälle von einer Passage im Bereich eines Hotels in Richtung mehrerer fahrender PKWs warf.

Freiheitsentzug führt zur Anzeige

Der Pfaffstätter habe den minderjährigen Deutschen aufgesucht und am rechten Arm gepackt. Anschließend habe er den Minderjährigen ohne die Eltern zu verständigen und gegen seinen Willen zur Polizeistation Obertauern gezerrt, um dort den Sachverhalt zur Anzeige zu bringen. Beim dem Vorfall sei der Bub leicht am rechten Unterarm verletzt worden.
Nach Abschluss der Erhebungen wird der österreichische Staatsbürger bei der Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht, schließt die Polizei.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
1 Kommentarausblenden
90.270
Josef Lankmayer aus Lungau | 15.02.2018 | 20:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.