19.10.2016, 07:00 Uhr

Ganz Salzburg als Naturburschen-Zone 


Energiegewinnung im Einklang mit der Natur. Strom aus sauberer Wasserkraft ist ein wichtiger Teil davon. (Foto: plainpicture/Johner/Fredrik Schlyter)

Die Salzburg AG versorgt bereits heute ein ganzes Bundesland mit sauberem Strom aus erneuerbarer Energie. Und das zu fairen Preisen.



Weg von fossiler Energie hin zu erneuerbaren Quellen wie Wasser, Wind, Biomasse und Sonne: Schon jetzt beliefert die Salzburg AG ihre Kunden mit 100 Prozent sauberem Strom. Und das schließt nicht nur die vielen tausend Privathaushalte ein, sondern auch heimische Industriebetriebe, Tourismusanlagen sowie moderne Elektromobilität. Rund um die Uhr verlässlich. Und immer zum fairen Preis.

Wasser, Sonne und Wind

29 Wasserkraftwerke liefern ganz natürlich sauberen Strom. Der Ausbau der Wasserkraft wird auch weiterhin vorangetrieben: Beste Beispiele hierfür sind das kürzlich fertiggestellte Wasserkraftwerk Fritzbach im Pongau oder das Kraftwerk Gries im Pinzgau, dessen Bau noch heuer startet. Ebenso erfreulich ist die 2015 abgeschlossene Modernisierung des Bärenwerks in Fusch, dessen Leistung um rund 28 Prozent erhöht werden konnte.
Neben der Wasserkraft sind auch Sonne und Wind fleißige Mitarbeiter der Salzburg AG. Immer mehr Kunden wollen künftig selbst Sonnenstrom erzeugen – wie zum Beispiel mit dem 100 Dächer Projekt der Salzburg AG. Ein Erfolgsmodell, das bereits nach wenigen Stunden ausgebucht war. Und damit noch mehr Salzburger mit der Sonne um die Wette strahlen können, sind seit heuer für Gemeinden Photovoltaik-Komplettpakete inklusive Planung, Errichtung und Betrieb im Angebot.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.