10.10.2014, 08:23 Uhr

Herbsttag an der Enknach

Zwei Schwäne treiben auf dem Fluss,
der hier sein Wasser ruhen lässt.
Ein welkes Blatt der Haselnuss
trennt sich von Schwestern im Geäst.
Der Herbst legt alle seine Kraft
ins Handwerk seiner Leidenschaft.

Mit Gold erscheint das Spiegelbild
der Uferbäume angetan.
Die Farben prangen, aber mild
kommt alles Licht beim Auge an.
Ein Feiertag im späten Jahr,
so friedvoll wie auch wunderbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.