25.09.2014, 11:40 Uhr

Innenstadt gehört Radler und Spazierer

Testeten die Fahrradrikscha und Radkuriositäten: (v.l. stehend) GV Johannes Vogl, StR. Alois Lugger, Jonas Andelfinger (von Rikschatours), GV Manfred Schützenhofer, (in der Rikscha) StR Karolina Altmann, Bgm. Hansjörg Obinger mit kleinen BesucherInnen am autofreien Tag. (Foto: Stadtgemeinde Bischofshofen/Strauß)
Im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität veranstaltete Bischofshofen einen „Autofreier Tag“. Die Innenstadt wurde für den motorisierten Verkehr gesperrt und so zur Flaniermeile für Fußgänger und Radfahrer. Ihnen wurde nicht nur eine beruhigte Einkaufsstraße geboten, sondern auch unterschiedlichen Aktionen zur Teilnahme.

Gratis-Bus an diesem Tag

Es konnten Radkuriositäten beim Radl-Salon ausprobiert oder in einer Fahrradrikscha Platz genommen werden. Auch die anderen Programmangebote wie Testfahrten mit Elektrobikes, Fahrrad-Sicherheits-Checks, kostenlose Fahrradcodierungen, Erste-Hilfe-Vorträge, Blutdruckmessen usw. wurden gerne genutzt. Das bunte Kinderprogramm mit einem Fahrrad- und Rollerparcours sowie der Malaktion „Bunte Straße“ fand großen Anklang. Der Citybus konnte den gesamten Tag über kostenlos benutzt werden.

Zeigen, wie's gehen kann

„Zu Fuß gehen, Radfahren und der öffentliche Verkehr werden in Bischofshofen vielfach gefördert. Wir freuen uns, dass so viele die Gelegenheit nutzten und die Innenstadt an diesem Tag besuchten“, so die Initiatoren Umweltstadträtin Karolina Altmann-Kogler und den Stadtrat für Verkehr und Mobilität Alois Lugger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.