28.09.2016, 11:39 Uhr

Multi-Schülerinnen für Licht ins Dunkel im Einsatz

Annabella Höfelsauer und Katrin Katholnig, beide Schülerinnen der heurigen Maturaklasse, (Foto: MultiAugustinum)
Salzburger Schulen wurden von Licht ins Dunkel aufgefordert, durch Engagement und Kreativität ihre Spendenaktionen zu unterstützen. Ziel war es nicht, Spenden zu sammeln, sondern Ideen zu finden, wie man die Spendenfreude der Menschen noch fördern und damit die Hilfsbereitschaft und Solidarität unter den Bürgern stärken könnte.

Erfolgreich organisieren

Schüler sollten dabei die Aktionen von Licht ins Dunkel der vergangenen Jahre der Öffentlichkeit vorstellen. Der Mehrwert für die Schüler war es, zu lernen, wie erfolgreich Spendenaktionen organisiert und umgesetzt werden.

Lungauer Projekt dabei

Die überzeugendsten, besten und kreativsten Ideen wurden schließlich prämiert. Darunter war auch ein Projekt von zwei Schülerinnen des MultiAugustinums in St. Margarethen. Annabella Höfelsauer und Katrin Katholnig, beide Schülerinnen der heurigen Maturaklasse, sind derzeit mit der Planung, der Organisation und der Umsetzung ihres Siegerprojektes beschäftigt. Ihre Spendenwoche zugunsten des SOS-Kinderdorfes Seekirchen konnte die Jury überzeugt.

Party und Nachmittags-Kaffee

Höhepunkt ihres einwöchigen Spendenmarathons werden eine Party für Jugendliche und ein Kaffee-und-Kuchen-Nachmittag für Erwachsene und Kinder in Seekirchen sein. Der Reinerlös beider Veranstaltungen wird dann dem SOS-Kinderdorf übergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.