15.11.2016, 17:04 Uhr

Reifen quasi aus Rache zerstochen

Autoreifen zerstochen: Autobahnpolizei forschte Flachauer aus, der sich laut Polizei geständig zeigte.

Skitourengeher aus Kärntner verschreckte Gämsen; Flachauer zersticht ihm dafür die Autoreifen.

FLACHAU, ST. MICHAEL. Polizisten der Autobahnpolizei St. Michael forschten heute (15. November 2016) einen 51-jährigen Flachauer aus, der zwei Tage zuvor bei einem abgestellten PKW an der Tauernautobahn zwei Reifen beschädigt haben soll. Darüber berichtet die Landespolizeidirektion Salzburg. Grund für die Sachbeschädigung sei ein vorangegangener Disput gewesen. Wie die Polizei vermeldet, habe der Flachauer als Motiv angegeben, dass der Lenker des PKW – ein 34-jähriger aus Kärnten, der sein Fahrzeug am Parkplatz abgestellt hatte, um im Bereich der unteren Pleisslingalm eine Skitour zu gehen – Gämsen im felsigen Gelände verschreckt habe. Laut Aussagen des Flachauers gegenüber der Polizei, habe der Skitourengeher nicht auf Zurufe reagiert und sei weitergegangen. Nachdem der Flachauer den Kärntner auch später nicht mehr persönlich antraf, habe dieser die PKW-Reifen zerstochen. Der Flachauer sei laut Polizei geständig und werde angezeigt.
0
1 Kommentarausblenden
70.003
Josef Lankmayer aus Lungau | 15.11.2016 | 22:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.