15.03.2017, 09:12 Uhr

Schwarze Piste Nr. 3f wurde Schülerin zum Verhängnis

Alpinunfall in Obertauern.

OBERTAUERN. Gestern, 14. März, sei gegen 09:50 Uhr kam es auf der schwarzen Piste Nr. 3f der Plattenkarbahn in Obertauern zu einem Alpinunfall. Wie die Landespolizeidirektion Salzburg vermeldete, sei eine 14-jährige Kärntnerin in einer Schulschigruppe, begleitet durch eine Lehrerin, talwärts gefahren. Die Jugendliche sei nach den Angaben eines Zeugen gegenüber der Polizei in Schussfahrt stehend immer schneller geworden, aus bislang unbekannter Ursache über den Pistenrand in den Tiefschnee geraten und habe sich folglich mehrmals überschlagen. Letztendlich sei sie auf einen Ziehweg geprallt und bewusstlos liegen geblieben.

Serienrippenfrakturen und mehr

Ein zufällig vorbeikommender Arzt sowie ein alarmierter Arzt aus Obertauern leisteten Erste Hilfe. Die Kärntnerin wurde nach Überstellung zur örtlichen Arztpraxis mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach verbracht. Laut Polizei seien beim Opfer Serienrippenfrakturen, ein Schädel-Hirn-Trauma, ein Thoraxtrauma sowie eine Milzruptur diagnostiziert worden.


_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.