05.04.2017, 09:58 Uhr

Tamsweg erhält eine Waffe im Kampf gegen den plötzlichen Herztod

Bürgermeister Georg Gappmayer, Christian Gell (Rotary-Club), Peter Bachmaier (Rotes Kreuz), Adolf Kriegisch (Rotary-Club). (Foto: Marktgemeinde Tamsweg, Laien-Defi-Schulungsabend)

Rotary Club Lungau übergibt einen öffentlich zugänglichen Laien-Defibrillator und schulte die Bevölkerung auf das Gerät ein.

TAMSWEG. Auf Initiative des Rotary Clubs Lungau wurde vor kurzem auch in Tamsweg ein Laien-Defibrillator installiert. Versehen ist diese Meldung mit dem Partikel "auch", weil bereits einige Lungauer Gemeinden so ein Gerät erhalten haben. Das Ziel des Lungauer Serviceclubs ist es, jede Lungauer Kommune mit einem Laien-Defi auszustatten, nach dem Motto „Kampf dem plötzlichen Herztod“.

Zu finden am Marktplatz im Foyer der Sparkasse

In Tamsweg befindet sich der Laien-Defi öffentlich zugänglich am Marktplatz im Foyer der Sparkasse und soll bei Notfällen Leben retten. Kürzlich wurde ein Schulungsabend abgehalten. Zahlreiche Tamswegerinnen und Tamsweger nutzten die Möglichkeit, sich mit dem Defi vertraut zu machen.

Warum das Sinn macht!

Wie die Marktgemeinde Tamsweg mitteilte, sterben jährlich in Österreich fast 15.000 Menschen an plötzlichem Herztod. Ersthelfer können mit Herzdruckmassage und durch den Einsatz eines Laien-Defis die Überlebenschancen der Betroffenen von derzeit 11 auf bis zu 70 Prozent erhöhen.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.