09.11.2016, 10:51 Uhr

Toni Innauer in Tamsweg "Der springende Punkt"

Anton (Toni) Innauer (links) mit Helmut Karner

Im großen Gambswirt-Saal begeisterte Toni Innauer bei einer Veranstaltung des Tamsweger Katholischen Bildungswerkes das zahlreiche Publikum.

Der Olympiasiger im Schispringen, ehemalige erfolgstrainer und Sportdirektor des ÖSV erzähle in Interviewform demm Fragesteller Helmut Karner aus seinen Erfahrungen, auch als Sportmanager, Philosoph, Unternehmer und Buchautor.

Die Fragen drehten sich um die verschiedenen Lebensphasen des Gastes und dabei immer um Fragen, wie man Erfolg und Scheitern dabei erlebt. Toni Innauer gab Hinweise zu Vorraussetzungen, Einstellungen und Emotionen, sowohl in Phasen des Erfolges, aber auch des - oft nur persönlich empfundenen - Scheiterns. Dabei auch die Fähigkeit, Mißerfolge in neue Erfolge zu verwandeln, bzw. einschneidende negative Erlebnisse als Quelle neuer Kraftanstrengungen zu sehen. Er teilte seine Erfahrungen im Umgang mit und im Lauf von verschiedneen Lebenssituationen, angereichert durch sein Wissen als Pädagoge, Psychologe und Philosoph.

Dem Publikum waren unterhaltsame, spannende zwei Stunden geboten, in denen nicht nur über Sport, sondern über das Leben generell, Ausbilung und Schule gesprochen wurde.
Als Überraschung zum Abschluß griff Innauer zur Gittare und gab mit Helmut Karner, Peter Santner und Julius Schmalz 3 Lieder zum Besten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.