15.08.2016, 21:39 Uhr

Verkehrsunfall mit sechs Fahrzeugen auf der A10- Mautstelle St. Michael

EIn folgenschwerer Auffahrunfall hat sich laut Polizeibericht ereignet: Demnach fuhr
ein 55-jähriger Belgier, am 15. August 2016 mit seinem Wohnmobil auf der A 10 – Tauernautobahn in Richtung Villach. DIe Polizei weiter: "Er fuhr laut eigenen Angaben mit einer Geschwindigkeit von ca. 90 km/h, als er um 17.15 Uhr zur Mautstelle in St.Michael im Lungau kam. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich vor der Mautstelle bereits ein Stau von ca. 300 Metern aufgebaut. Dies dürfte der Belgier zu spät erkannt haben und fuhr auf der nassen Fahrbahn auf den bereits am linken Fahrstreifen stehenden PKW einer 27- jährigen deutschen Staatsbürgerin auf, welcher in Folge gegen den vor ihr angehaltenen PKW eines Salzburgers geschoben wurde. Dieser wurde daraufhin gegen das Heck eines auf dem rechten Fahrstreifen stehenden PKW geschoben. Dieses Fahrzeug wurde dann noch gegen die Fahrzeuge eines Kärntners und eines Slowenen geschoben. Insgesamt waren an diesem Verkehrsunfall 6 Fahrzeuge beteiligt. Die 27- jährige deutsche Staatsbürgerin wurde bei diesem Verkehrsunfall schwer verletzt, 6 weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Alle Verletzten wurden von der Rettung in das Krankenhus nach Tamsweg eingeliefert. Die A 10 – Tauernautobahn war laut der Polizeimeldung in Richtung Villach bis 19.00 Uhr gesperrt. 4 Fahrzeuge konnten die Fahrt aus Eigenem nicht mehr fortsetzen und mussten abgeschleppt werden. Die FFW St.Michael war mit 31 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz, die Rettung mit 7 Fahrzeugen, 3 Notärzten, einem Hubschrauber, sowie 3 Notfallsanitätern."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.