03.09.2016, 09:26 Uhr

Zederhaus: Bei Hirschbergung schwer verletzt

Zu einem außergewöhnlichen Jagdunfall kam es am Freitag in Zederhaus.

Laut Aussendung der Polizeidirektion Salzburg erlegte am Freitag, dem 02.09.2016, abends, eine 26-jährige Jungjägerin in Begleitung ihres 67-jährigen Großvaters im Revier "Rudnerberg" in Zederhaus einen kapitalen Zwölfender. Während der Bergung des Hirsches sei der 67-jährige Weidmann gegen einen Baum gestürzt und habe sich schwer verletzt.
Die Jungjägerin habe dann mit dem Handy die Rettungskräfte alamiert, welche zufällig im Bereich der gegenüberliegenden Talseite an einer Bergeübung teilnahmen. 13 Mann der Bergrettung Zederhaus und 8 Mann des Roten Kreuzes sowie 5 Weidmänner aus den Nachbarrevieren seihen kurze Zeit später am Unfallort eingetroffen und hätten die Bergung des Verletzten sowie des erlegten Tieres durchgeführt. Der Verletzte wurde laut dem Bericht mit der Rettung ins Krankenhaus nach Tamsweg transportiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.