10.09.2014, 22:10 Uhr

Brutal verprügelter Lehrling soll Verfahrenskosten tragen - Täter kommen frei

Leider wieder ein Grund mehr um das Vertrauen in unseren Rechtsstaat und unser Rechtssystem zu verlieren.
Als Arbeitender Bürger muss man sich leider immer Öfter die Frage stellen was der Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit ist?
Oft möchte man glauben, dass es schlicht und einfach der Kontostand ist doch immer öfter muss man leider auch von einer reinen Willkür der Justiz sprechen. Wir erleben hier kein System eines Rechtsstaates sondern wir erleben wie unsere Rechte mit Füßen getreten werden genauso wie es Andreas M. am eigenen Leib erfahren musste. Doch das viel Traurigere daran ist, dass obwohl stichhaltige Beweise vorliegen die Justiz nicht den Mut aufbringt Gerechtigkeit über so eine Schandtat zu verüben. Nein nun ist es so weit, dass wir uns in unserem Land schon vor Kriminellen verneigen sollen. Hier gibt es für mich keine Toleranz sondern nur klare Worte und zwar Worte die man Leider nur von einer Partei hört.
Keiner Toleranz gegenüber ausländischer Straftäter.
Der Ring Freiheitlicher Jugend wird dieses Urteil nie so hinnehmen ganz im Gegenteil wir machen das was unsere Justiz verabsäumt. Wir klagen an!
Nie wieder darf so etwas geschehen ohne, dass Gerechtigkeit ausgeübt wird. Mit dem Fall eines Jungen Menschen über eine 3 Meter hohe Mauer ist auch ein Teil glaube an unser Rechtssystem gefallen.
Nun ist es unsere Pflicht als anständige Bürger dies nicht hinzunehmen sondern mit voller Kraft dagegen anzukämpfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.