06.04.2016, 07:30 Uhr

Landesklinik wirbelt weiter Polit-Staub auf

Der Lungauer SPÖ-Chef, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Gerd Brand.

Brand (SPÖ): "Gesteuerte Leserbriefe zur Landesklinik Tamsweg (...) ein kompletter Unsinn!"

TAMSWEG (pjw). Dass es gesteuerte Leserbriefe zur Landesklinik Tamsweg gegeben hätte, wie LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) in Ausgabe 13/2016 in den Raum stellte, sei kompletter Unsinn, weist der Lungauer Landtagsabgeordnete Gerd Brand (SPÖ) dies in einem Kommentar auf www.meinbezirk.at/1678946 zurück. Brand konkretisiert darin auch, dass er nicht die Eingliederung in die SALK per se kritisiere bzw. dies als Fehler ansehe. Und: Über die geplanten Schritte in der Landesklinik Tamsweg habe er sich sehr genau informiert, wie Brand kommentiert.

"Mitarbeiter gelobt!"

Seine Schelte hinsichtlich der Bettenreduzierung auf 84 bekräftigt Brand allerdings mit Nachdruck. Zudem habe er die Mitarbeiter der Landesklinik Tamsweg ausdrücklich gelobt. "Die beiden Herren (gemeint sind Stöckl und Primar Ruzicka, Anm. d. Redaktion) versuchen nun den Anschein zu erwecken, dass die Mitarbeiter die Schuldigen sind. Es wäre den beiden zu raten, dass sie hinter ihren Mitarbeitern stehen, denn ohne diese wäre das 'Experiment Bettenreduktion' schon lange gescheitert", schreibt Brand. Warum bereits ein Jahr vor Baubeginn ein ganzes Stockwerk geschlossen wurde, sei von den beiden nicht beantwortet worden. Brands gesamten Kommentar ist online auf www.meinbezirk.at/1678946 nachzulesen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.