20.03.2017, 14:04 Uhr

"Wir werden die Ruhe im Ort genießen"

Zum Scherzen aufgelegt an diesem Tag: Bürgermeister Pfeifenberger, Landesrat Mayr, Vorstand Schedl, Landeshauptmann Haslauer, Geschäftsführer Walcher.

„Die jahrelangen, oft sehr schwierigen Verhandlungen für unsere GemeindebürgerInnen, haben sich gelohnt. Wir werden die Ruhe im Ort genießen“, sagte Alfred Pfeifenberger, Bürgermeister von Zederhaus, nachdem heute der Verkehr an der A10 bei Zederhaus unter der Erde verschwunden ist.

ZEDERHAUS. Auf der A10 Tauern Autobahn rollt der Verkehr seit heute durch eine zweite Röhre der neuen Einhausung bei Zederhaus. Seit 2013 laufen die Bauarbeiten; Ende 2015 hat die Asfing die erste Röhre (Fahrtrichtung Süden) freigegeben. Der Tunnel soll bis zum Sommer komplett überschüttet werden und dann begrünt werden.

Der eineinhalb Kilometer lange „Lärmschutz-Tunnel“ sei laut Auskunft der Asfinag die größte Umweltentlastungs-Maßnahme an der Salzburger Tauernstrecke. „Mit der Einhausung erhöhen wir die Lebensqualität der Menschen in Zederhaus massiv. Unser Projekt ist damit ist ein Meilenstein in der Geschichte der Tauern Autobahn“, zeigt sich Asfinag-Vorstand Alois Schedl überzeugt.

"Für Zederhaus ein Befreiungsschlag"

„Heute sind wir am Ziel eines langen Weges, den Landeshauptmann Franz Schausberger begonnen hat, der dem massiven Einsatz der Gemeinde unter Führung von Bürgermeister Alfred Pfeifenberger geschuldet ist und den wir gemeinsam in konstruktiven Verhandlungen mit der Asfinag zu einem guten Ende geführt haben", sagte Landeshauptmann Wilfried Haslauer. "Für Zederhaus bedeutet diese Einhausung einen Befreiungsschlag und die Möglichkeit zu einer großen Verbesserung der Lebensqualität und der Weiterentwicklung des Ortes."

"Eine enorm hohe Investition"

Hans Mayr, Landesrat für Verkehr: „Dieses Projekt stellt eine enorm hohe Investition dar. Es freut mich für die Bewohner von Zederhaus, dass diese bauliche Maßnahme erfolgreich umgesetzt wurde. Sie steht nicht nur für den optimalen Lärmschutz der 1.200 Anwohner, sondern auch für einen Tunnel mit modernster Sicherheitstechnik zum Schutz der Verkehrsteilnehmer.“

Die Eckdaten im Überblick

> Einhausung der A 10 auf einer Länge von 1.545 Metern.
> 875 Meter Autobahn im Ortszentrum von Zederhaus wurden um bis zu 15 Meter in Richtung Zederhausbach verlegt.
> Eintiefung dieses Bereiches um bis zu zwei Meter
> Nach Fertigstellung der Einhausung wird die Oberfläche bepflanzt und begrünt und kann künftig von der Gemeinde genutzt werden.
> Ein Teil der künftigen Einhausungsfläche dient als Wildtierkorridor über die Autobahn
> Freigabe Röhre Richtung Villach: Dezember 2015
> Freigabe Röhre Richtung Salzburg: März 2017
> Geplante Gesamt-Fertigstellung: Juni 2017
> Gesamtinvestition: 70 Mio. Euro

Video der Eröffnung:



_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.