06.10.2014, 09:35 Uhr

Der FC Kleinarl kam gegen den SV Lend unter die Räder

Aleksander Nikolic, Thomas Leeb

Bittere Niederlage des derzeit schwer dezimierten FC Kleinarl.

Fußballmeisterschaftsspiel 2 KL SW

FC Kleinarl : SV Lend 1:7 (1:3)

Kleinarl (ga). Der FC Kleinarl kämpft zurzeit mit vielen Ausfällen und konnte zu diesem Spiel nur 10 Mann auf das Feld bringen. Die ersten 30 Spielminuten konnten die Kleinarler das Spiel offen halten und hätten nachdem Reinhold Stonig die Kleinarler in der 20“ mit 1:0 in Führung brachte noch Tore erzielen können. Kleinarl machte das Spiel zu weit auf und so kamen die Pinzgauer zu ihren Toren. In der 35“ gelang Thomas Leeb nach einem schönen Konter der Ausgleich und dann ging es Schlag auf Schlag. Nur 4 Minuten später erzielte Alexander Penz das 1:2 für Lend. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Thomas Posratschnig auf 1:3. In der 64“ netzte Stefan Watzl zum 1:4 für Kleinarl ein und Thomas Leeb erhöhte in der 69“ auf 1:5. Nur zwei Minuten später drückte Cüneyt Karaarslan zum 1:6 für Lend ein, bevor Johannes Gasteiger in der 89“ für den Endstand von 7:1 für Lend sorgte. „Zuerst taten wir uns schwer haben ein dummes Tor erhalten aber nach dem Ausgleich bekamen wir das Spiel in Griff. Bin mit dem Ergebnis zufrieden. Hut ab vor den Kleinarlern die mit nur 10 Mann zu diesem Spiel antreten konnten“, so Trainer Johann Jun. Buchsteiner vom SV Lend. „Trotz der bitteren Niederlagen versuchen wir gemeinsam den Weg wieder nach oben zu finden. Diese Krise müssen wir gemeinsam überstehen“, so der Spieltrainer Björn Geihseder von FC Kleinarl.

Tore: Reinhold Stonig 20“; Thomas Leeb 35“, 69“, Alexander Penz 392, Stefan Watzl 64“, Cüneyt Karaaslan 71“, Johannes Gasteiger 89“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.