28.08.2014, 16:58 Uhr

SC Golling stoppt das Taugler Cupmärchen

Mit dem USK St.Koloman und der Union Hallein und dem SV Kuchl sind gleich drei Tennengauer Teams aus dem Landescup geflogen.

Hallein: Denkbar knapp war das Spiel und die Entscheidung in der Vierten Rundes des Stiegl Landescup der Union Hallein gegen den SAK. Zur Halbzeit lagen die Halleiner zu Hause mit 0:1 im Rückstand. In der 61. Minute war es Patrick Sparber der die Union wieder zurück auf die Spur brachte. Nach 90. Minuten stand es 1:1 und die Nerven lagen blank. Am Ende gingen die Salzburger als glücklicher Sieger mit 4:5 nach Elfmeterschießen vom Platz.

Die Taugler wollten fest entschlossen ihrem Cuptraum fortsetzen, und als Gegner stand den Kolomaner ausgerechten der SC Golling gegenüber. Karim Salem (Mann des Tages) brachte den SC schon in der 11. Minute mit 0:1 in Führung. Aleksandar Andonov erzielte noch vor der Pause in der 38. Minute das 0:2. In der zweiten Halbzeit war Karim Salem gleich zweimal zur Stelle und erhöhte mit seinen Treffern zwei und drei in der 55. und 63. Minute auf 0:4. Mathias Siller erzielte für die Hausherren in der 91. noch den Ehrentreffer. Die Taugler hatten im Cup sensationelle Leistungen abgeliefert und Topmannschaften aus dem Cup geschossen, gegen den SC Golling war jedoch Endstation.

Für den SV Kuchl, in der Salzburger Liga groß aufspielend, war die Reise ebenso vorbei. Gegen die Eugendorfer Fötschl-Elf hatten die Kuchler nicht wirklich was zu bieten 8Eugendorf ist Zweiter der Regionalligatabelle). Die Eugendorfer waren einfach gesagt eine Nummer zu groß. Die 1:4 Niederlage geht auch in der Höhe in Ordnung. Erwin Keil erzielte in Min. 73 den Ehrentreffer für die Kuchler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.