14.11.2017, 05:00 Uhr

Thomasberger arbeitete sich in die Finalrunden vor

Behindertensportler (Tischtennis) Andreas Thomasberger aus Sankt Andrä im Lungau.

Andreas Thomasberger schaffte es beim Weltranglistenturnier in Belgien im Einzel bis ins Viertelfinale und im Doppe bis ins Halbfinale.

SANKT ANDRÄ, TAMSWEG. Beim TT-Weltranglistenturnier für Behindertensportler in Sint Niklaas (Belgien) zeigte sich Andreas Thomasberger aus Sankt Andrä im Lungau, der für den TTC Intersport Frühstückl Tamsweg sowie des Lungauer Behindertensportvereines spielt, wieder einmal von seiner stärksten Seite. Als einziger Österreicher unter 130 Teilnehmern aus 25 Nationen gewann der Lungauer im Einzelbewerb seine Vorrundengruppe, musste sich danach aber im Viertelfinale einem Konkurrenten aus China geschlagen geben.
Noch besser lief es für ihn im Teambewerb mit seinem Nigerianischen Partner: das Duo kämpfte sich bis ins Halbfinale vor und belegte schlussendlich den vierten Endrang.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.