05.09.2014, 17:23 Uhr

Windsurfer Chris Pressler holt den Vize-EM-Titel

(Foto: Kerstin Reiger)
Windsurfer Chris Pressler gewinnt in Bol/Kroatien den IFCA-Slalom-Vize-Europameistertitel in der Masters Klasse (über 35 Jahre) und schafft Rang sieben in der allgemeinen Klasse. "Bei Events in Kroatien lief es bei mir immer gut. Ich mag einfach das Land und die Mentalität und Herzlichkeit. Hier passt vieles", betont der gebürtige Tamsweger: "Es fühlt dich verdammt gut an. Die Europeans waren mein großes Saison Ziel. Bei der WM auf den Azoren lief es nur phasenweise gut und Rang 29 war ein O.K-Ergebnis. Overall lag ich im Worldranking auf Rang 22. Jetzt mit der guten Performance in Bol könnte ein weiterer Sprung nach vorne möglich sein."

"Die Regatta war nicht einfach, da der Wind häufig die Richtung wechselte und da es im Hochsommer viel Schiffsverkehr im Kanal zwischen Brac und Hvar gibt. Das Wasser ist unruhig. Man muss bei den fliegenden Slalom Starts und Halsen Manövern sehr konzentriert sein. Aber ich liebe den Spot und die Atmosphäre an der Zoo-Station von Toni Bulic, wo der Contest abgehalten wurde. Zum ersten Mal kam ich 2002 zu diesem Spot. Damals noch mit dem Freestyle Material", erzählt Pressler.

Pressler blickt bereits nach vorne: 2014 stehen noch einige Events am Programm: vom 19. - 21.9. die Longdistance-Meisterschaften in Podersdorf am See, danach geht's ab nach Sylt zum Wordcup vor Westerland. Danach finden am zweiten Oktoberwochende die Slalom-Staatsmeisterschaften in Weiden am See statt. Ende Oktober gibt es einen Slalom Worldcup in La Torche, Frankreich.

"Im PWA Worldcup habe ich Turkmenistan und Alacati verpasst und fuhr bisher nur bei 2 Events mit. An der Costa Brava und auf Fuerteventura. Mein Ziel ist es mich noch in die Top 45 zu schieben, um mir ein Ticket für 2015 zu sichern.", so Pressler, der zurzeit am Neusiedlersee trainiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.