26.09.2016, 12:01 Uhr

Zwei Einzelerfolge bei Meisterschaftspremiere für Tobias Penker

Martin Lohfeyer bestritt mir Josef Rehrl das erfolgreiche Doppel und war im Einzel einmal siegreich. (Foto: Symbolfoto: TTC Tamsweg)

Tischtennis Clubs Intersport Frühstückl Tamsweg startet nach Wunsch in die neue Saison.

Auch in der Saison 2016/17 nehmen wiederum drei Mannschaften des Tischtennis Clubs Intersport Frühstückl Tamsweg den Meisterschaftsbetrieb in Angriff. Die zweite und die dritte Mannschaft feierten gleich zum Saisonstart klare Heimsiege, Tamsweg I musste auswärts eine unglückliche Niederlage in Kauf nehmen.

1. Herbstrunde, Landesliga:

Der ATSV Salzburg I war mit dem Heimvorteil leicht zu favorisieren. Die Lungauer wehrten sich aber nach Kräften. In vielen knappen Sätzen war letztendlich jedoch das Glück nicht auf Lungauer Seite. So holten sich die Mozartstädter bereits in der ersten Einzelserie einen 3:0 Vorsprung heraus. In der Folge wurden die Gäste stärker, holten sich das Doppel sowie drei Einzelerfolge. Die Niederlage konnten sie jedoch nicht mehr verhindern. Josef Rehrl und Martin Lohfeyer bestritten das erfolgreiche Doppel und waren ebenso wie Jürgen Dück in den Einzeln einmal siegreich.

1. Klasse: Heimsieg

Einen ungefährdeten Heimsieg holte sich die zweite Mannschaft. Hans Jürgen Neumann, Karl Stöckl und Andreas Thomasberger gingen gegen die junge Altenmarkter Mannschaft rasch in Führung und bauten diese Schritt um Schritt weiter aus. Am Ende konnte sich das Trio über einen unerwartet hohen Heimsieg freuen und damit einen erfolgreichen Start in die neue Saison hinlegen. Hans Jürgen Neumann war trotz einer Knieverletzung nicht zu schlagen und holte sich mit Stöckl auch das Doppel. Thomasberger und Stöckl punkteten in den Einzelspielen je zweimal.

4. Klasse: Top-Einstieg

Auch Tamsweg III gelang ein Einstand nach Wunsch. Vom Start weg ging das Team um Mannschaftsführer Leopold Gappmayr mit 5:0 in Führung, ehe sie das erste Spiel der ATSV Salzburg II überlassen mussten. Aber auch in der Folge waren sie die deutlich überlegene Mannschaft und siegten verdient. Besonders erfreulich war dabei der erste Meisterschaftseinsatz des 15-jährigen Tobias Penker, der gleich bei der Meisterschaftspremiere zwei Einzelerfolge erringen konnte. Ebenfalls zweimal punktete Karl Heinz Berger, ungeschlagen blieb Leopold Gappmayr. Die beiden holten sich auch in überlegener Manier das Doppel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.