16.06.2017, 10:21 Uhr

Die Isospan GmbH ist "KlimaHaus Partner"

Isospan-Fachberater Georg Huber, Geschäftsführer Herbert Schilcher, KlimaHaus-Vize-Direktor Ulrich Klammsteiner und KlimaHaus-Direktor Ulrich Santa. (Foto: Isopsan)

Das Unternehmen aus Ramingstein arbeitet mit der Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus zusammen.

RAMINGSTEIN, BOZEN. Seit dem 1. Juni 2017 ist die Firma "Isospan" mit Sitz in Ramingstein-Madling "KlimaHaus Partner/Partner Casa Clima". Die Auszeichnung wurde am 13. Juni an am Sitz der der "Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus" in Bozen überreicht.

Die Agentur kontrolliert Bauprojekte

"Die Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus prüft, in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Projektanten, als unabhängige Einrichtung ein Bauprojekt und dessen fachgerechte Ausführung vor Ort", erklärt Isospan-GF Herbert Schilcher. "Am Ende der Bauarbeiten stellt die Agentur einen Energieausweis für das gesamte Gebäude aus, der anhand verschiedener 'KlimaHaus'-Klassen Auskunft über die Energieeffizienz des Gebäudes gibt", führt Schilcher aus und konkretisiert: "Neben der Bauqualität und dem Energiebedarf für das Wohnen bewertet die Nachhaltigkeitszertifizierung 'KlimaHaus Nature' auch quantitativ die Umweltverträglichkeit und den Aufwand an Energie für Baumaterialien."

"Ist ein Win-Win-Projekt"

Herbert Schilcher ergänzt: "Die KlimaHaus Agentur ist eine Hilfskörperschaft der Autonomen Provinz Bozen. 'KlimaHaus' wurde als Projekt entwickelt, um das energieeffiziente und nachhaltige Bauen in den Mittelpunkt zu stellen. Durch eine bestmögliche Transparenz sollen die Verbraucher in die Lage versetzt werden, ihre Interessen wahrzunehmen und Qualitätsansprüche einzufordern. 'KlimaHaus' ist ein so genanntes win-win-Projekt, da alle Akteure gewinnen: die Verbraucher durch geringere Energiekosten und höheren Wohnkomfort und der Umwelt- und Klimaschutz durch geringere Schadstoff- und CO2-Emissionen.

Was stellt Isospan her?

Isospan produziert Holzbetonsteine. Diese sind Multifunktions-Bausteine die kombiniert mit integrierten Dämmaterialien – zum Beispiel EPS, PU und einer ökologischen Holzfaser – vielfältig einsatzfähig sind. Vom Bau von Garagen, über dem Einsatz bei Wohnhäusern, bis hin zu landwirtschaftlichen Objekten und Mehrfamilienhäusern reicht ihr Verwendungsbereich.
Insgesamt bietet Isopsan knapp zwei Dutzend Holzbetonstein-Typen an. Diese werden auch als Holzbeton-Fertigwandmodule vertrieben. Zusätzlich baut Isopan Holzbeton-Absorber exklusiv für einen Abnehmer aus Maishofen. Daraus entstehen Lärmschutzwände, wie beispielsweise auf der A10 bei der Raststätte in Eben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.