16.11.2016, 06:30 Uhr

Die Kundin ist Königin, Worte der Rarität!

Ein Leserbrief von Tanja Gautsch aus Tamsweg zum Kommentar in der Bezirksblätter-Lungau-Ausgabe 38/2016 (Seite 2). Besagte Bezirksblätter-Ausgabe ist am Ende des Beitrags zum Nachlesen verlinkt.

Mitten im Hausbau und immer wieder werde ich mit den wahren Worten des "echten Königs" von Herrn Wieland konfrontiert. Die Kundin ist Königin, Worte der Rarität!
Einige Auszüge aus dem Leben einer Bauherrin: Ein Tamsweger Betrieb verspricht mir seit Mai dieses Jahres ein Angebot für Ende nächster Woche. Es haben viele Wochen und Monate ein Ende genommen... Von einem anderen – branchengleichen Betrieb – wurde mir ein Rückruf nach dem Urlaub zugesagt, der Urlaub dauert schon seit Mitte August... Ein anderer, scheinbar sehr gestresster Unternehmer, hat mir heute erklärt er hat keine Zeit und ohne ein weiteres Wort das Telefongespräch beendet.
Hat man heutzutage kleine, private Häuslbauer gar nicht mehr Not? Zählt nur noch die Grossbaustelle? Vielleicht sollten wir alle schön langsam wieder aufwachen und uns die Worte und Sprichworte unserer Großeltern wieder zu Herzen nehmen. Mit viel Herzblut und Liebe bauen wir unser Eigenheim und zum Glück gibt es noch einige wenige Betriebe, bei dem sich die Kundschaft noch als König fühlt!

Von Tanja Gautsch aus Tamsweg

Bezirksblätter-Lungau-Ausgabe 38/2016 – blättern Sie auf Seite 2!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.