02.02.2018, 12:45 Uhr

Eigentumswohnungen werden 2018 vermutlich teurer

Manfred Moldan und Karin Moldan-Salmer von Re/Max in Tamsweg. (Foto: Bezirksblätter Lungau)

Liegt die von Re/Max prognostizierte Steigerung in Top-Lagen bei 5,6 Prozent, am Stadtrand bei 2,9 Prozent, so bleibt sie am Land fast unverändert.

LUNGAU, SALZBURG. "Der Re/Max-Immobilien-Zukunfts-Index sagt in Summe für Österreich für 2018 ein minimal steigendes Immobilienangebot, eine etwas steigende Nachfrage und in Summe steigende Preise voraus. Aber alles in geringerem Umfang als zuletzt", informierten Manfred Moldan und Karin Moldan-Salmer von Re/Max in Tamsweg die Bezirksblätter Lungau. Schaut man sich den Marktbereich "Eigentumswohnungen" an, so ergibt sich folgendes Bild:

Eigentumswohnungen in Top-Lagen

Den Re/Max-Experten zufolge soll die Nachfrage um 5,5 Prozent steigen, das ist um 1,7 Prozentpunkte geringer als zuvor. Das Angebot soll im selben Umfang wie zuletzt wachsen, nämlich um 1,2 Prozent. Weil seit Jahren ein Nachfrageüberhang gegeben ist, und auch aufgrund der Neubauten und Sanierungen eine laufende Qualitätsverbesserung eingepreist wird, wird eine Preissteigerung von 5,6 Prozent erwartet.

Eigentumswohnungen am Stadtrand

Bei Eigentumswohnungen am Stadtrand wird mehr Nachfrage (2,4 Prozent), zwei Prozent mehr Angebot und ein um 2,9 Prozent höherer Preis prognostiziert. Damit liegen die Preissteigerungserwartungen nur gut bei der Hälfte der Zentrumslagen.

Eigentumswohnungen in Landgemeinden

Auch wenn die Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Landgemeinden von den Re/Max-Experten als eher geringer werdend eingeschätzt wird, so soll sich die Situation spürbar verbessern: Der Rückgang bei der Nachfrage halbiert sich der Prognose nach im Jahresvergleich auf minuns 1,1 Prozent; das Angebot legt minimal um 0,6 Prozent zu und die Preise bleiben nahezu unverändert (minus 0,1 Prozent).
 
____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.