14.09.2016, 15:44 Uhr

TVB St. Michael startet Bewerbungsoffensive im Burgenland

"Mit Erfolg haben wir unsere Bewerbungsaktion im Burgenland gestartet", freut sich TVB-GF Gertraud Lankmaier.

Die Bemühungen im Gruppen- und Seniorenbereich werden weiter intensiviert.

ST. MICHAEL IM LUNGAU. Im Gruppen- und Seniorenbereich haben die Verantwortlichen des Touismusverbandes St. Michael die Zeichen der Zeit erkannt und daher einen Schwerpunkt auf diese Zielgruppen gesetzt. In den letzten Jahren konzentrierten sich die Bemühungen vor allem auf die Herkunftsmärkte Oberösterreich und Niederösterreich; doch das Potential ist ausbaufähig und noch lange nicht ausgeschöpft.

Bewerbungsaktion im Burgenland

Daher weitet der Tourismusverband St. Michael seine Bemühungen in diesem Bereich nun auf das Bundesland Burgenland aus. "Mit Erfolg haben wir unsere Bewerbungsaktion gestartet", freut sich TVB-Obmann Andreas Walcher. TVB-Geschäftsführerin Gertraud Lankmaier führt aus: "Wir durften vor kurzem den Bezirk Oberpullendorf mit 19 Seniorenbund-Obleuten bei uns in St. Michael begrüßen".

Bleiben in NÖ und OÖ dran!

Freilich will man den niederösterreichischen Seniorenbereich, wo man in St. Michael ca. 120.000 anspricht, und den oberösterreichischen mit ca. 80.000 Senioren, nicht vernachlässigen. So begrüßte der TVB St. Michael erst unlängst rund 22 Obmänner aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung (OÖ). "Der Bezirks-Ehrenobmann Fritz Gabriel und Bildungsreferent Stefan Grasböck, mit denen bereits einige Zeit eine freundschaftliche Beziehung besteht und mit denen wir heuer die zehnte Seniorenwinterwoche planen, waren ebenfalls mit dabei", berichtet Gertraud Lankmaier. "Die Gäste waren von der unberührten Natur und der wunderschönen Landschaft, den tollen Attraktionen sowie der Herzlichkeit der Einheimischen so fasziniert, dass einige Obleute spontan Gruppenreisen für 2017 bzw. 2018 buchten. Besonders die persönliche Betreuung vom Tourismusverband, die fachkundliche Begleitung durch Ehrenobmann Peter Bayr und eine Lungau-Präsentation schätzten und beeindruckten die Mühlviertler sehr", führt Lankmaier aus. Sie ergänzt: "Nur damit kein falscher Eindruck entsteht: in St. Michael sind alle Gäste willkommen, nicht nur Seniorenbund-Mitglieder. Auch Pensionistenverbände sind jederzeit gerne gesehen; so auch alle anderen Zielgruppen, wie Familien zum Beispiel."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.