13.10.2014, 13:16 Uhr

"Vom Hausmeister bis zum Küchenmeister"

Andreas Hinterdorfer (AMS Tamsweg).
LUNGAU (pjw). "Der Tourismus ist eine großer Wirtschaftstreiber im Lungau", sagt Andreas Hinterdorfer, AMS-Leiter im Lungau. "Wir vom AMS können die Fachkräfte nicht mehr abdecken. Ein Indikator ist das hohe Stellenangebot, vor allem durch die einsetzte Wintersaison." Aktuell werden 150 Personen mit Ausbildungsnivau Lehre und höher, 137 auf Pflichtschulnivau – in Summe also 287 Personen – gesucht, "vom Hausmeister bis zum Küchenmeister", erklärt Hinterdorfer.
Dem gegenüber stehen im Lungau 490 arbeitslos Vorgemerkte, davon 259 aus dem Wirtschaftsbereich Tourismus. Von diesen 259 haben 200 bereits eine Einstellzusage für die kommende Wintersaison. 59 stehen noch im Vermittlungsprozess.

Ausländer als Ersatz
Ein Ersatz für die fehlenden Fachkräfte im Tourismus ist das zugeteilte Kontingent von bewilligungspflichtigen ausländischen Arbeitskräften (2013/14 waren das im Lungau 65 Personen). Durch Öffnung des Arbeitsmarkt innerhalb der neuen EU-Ländern kann auch auf Bewerbungen aus den EU-Ländern zurückgegriffen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.