17.11.2016, 11:37 Uhr

"Wunder musst Du selber machen"

Ines Fingerlos von der LKV überreichte Sina Trinwalder (rechts) für die Heimfahrt noch ein 6-Pack "Enzo".

Im Rahmen von "Lesn und Losn" der WK und der LKV präsentierte Sina Trinkwalder den Inhalt ihrer Bücher und damit ihres einzigartigen Unternehmertums.

In freier Rede, nur unterbrochen durch das Vorlesen einiger besonders wichtiger Stellen aus ihrem Buch "Wunder musst Du selber machen" trug Deutschlands einzige "Social Entrepreneur"- Unternehmerin vor, wie sie in den vergangen rund 7 Jahren ihr Unternehmen aufgebaut hat und wo sie jetzt steht. Die 38 jährige hatte 2009 beschlosen, dem klassischen Geldverdienen den Rücken zu kehren und etwas zu produzieren und die Mitarbeiterinnen in den Mittelpunkt zu rücken.
Mittlwerweile beschäftigt sie in der ärmsten Stadt Deutschlands, in Augsburg, 150 Frauen, die aufgrund ihrer persönlichen Geschichte, ihres Alters oder kleiner Behinderungen auf dem "ersten" Arbeitsmarkt als unvermittelbar gelten. Unter dem Label "manomama" werden Kleidungsstücke gefertigt, deren Rohstoffe möglichst regional bezogen werden, mit Techniken, die in der Europäischen Textillandschaft als "ausgestorben" gelten. Sina Trinkwalder kommt es besonders darau an, sinnvolles zu tun, statt erfolgreich zu sein. Dabei will sie soviel tun, wie es in ihren Möglichkeiten liegt und rät auch anderen, die Augen zu öffnen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten möglichst viel positives an das soziale Umfeld weiterzugeben. Besonders hebt sie die regionale Wertschöfpfung hervor, womit auch im Lungau ähnliche Projekte möglich sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.