Altera Porta Hallencup: 800 Kickerinnen erobern Wien

Von den jüngsten bis zu den Profis: An den beiden Turnierwochenenden treten unterschiedliche Teams an.
  • Von den jüngsten bis zu den Profis: An den beiden Turnierwochenenden treten unterschiedliche Teams an.
  • Foto: Georg Kinast
  • hochgeladen von Theresa Aigner

MARGARETEN. 800 Spielerinnen, 52 Teams und vier Turniertage, das ist der Altera Porta Hallencup 2018 in Zahlen. Am 13. und 14. sowie am 20. und 21. Jänner findet in der Sporthalle des Ballsportgymnasiums (3., Erdbergstraße 186) das größte Frauen- und Mädchenfußballturnier im Raum Wien statt. Dabei werden auch unterschiedliche Mannschaften des Margaretner Frauenfußballclubs Altera Porta spielen – von den jüngsten Kickerinnen bis zu den Profis, die in der zweiten Bundesliga spielen. Fußballfans sind herzlich eingeladen zuzuschauen und anzufeuern.

Am Samstag, den 13., stehen von 13 bis 17.45 Uhr die Matches der Frauen aus der 1. Klasse und Gebietsliga am Programm. Am Sonntag, 14. Jänner, spielen dann die U13-Mädchen (9.30–13.15 Uhr), im Anschluss findet die Europa League der U13 und U15 (13.30–15.10 Uhr) statt und von 15.30 bis 19 Uhr kicken die U15-Mädchen.

Das zweite Turnierwochenende startet am 20. Jänner mit den Hobby- und Ü30-Teams (9–13.30 Uhr), von 14 bis 18.45 Uhr spielen die Teams der 2. Bundesliga und Landesliga. Am Sonntag, 21. Jänner, spielen die U11-Mädchen der Europa-League (10–11.45 Uhr) und die U11-Mädchen der Champions-League (13.30–15.10 Uhr). Zum Abschluss gibt’s ab 14 Uhr gemischte Turniere von Eltern, Spielerinnen und Trainerinnen und Trainern. Der Eintritt ist beim gesamten Turnier frei!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen