Ehrenamtlich Flüchtlingen beim Projekt Sintem helfen

Mit dem Projekt Sintem bietet das Familienzentrum Hilfe für traumatisierte Personen mit Fluchterfahrung an.
  • Mit dem Projekt Sintem bietet das Familienzentrum Hilfe für traumatisierte Personen mit Fluchterfahrung an.
  • Foto: Peter Atkins/Fotolia
  • hochgeladen von Maria-Theresia Klenner

MARGARETEN. Im Advent denkt man nicht nur an Geschenke und die Menüfolge zu Weihnachten, sondern auch an andere.
Wer sich freiwillig engagieren will, kann das sogar in der Nachbarschaft tun: Denn die Caritas sucht Ehrenamtliche, die im Familienzentrum Wien in der Wiedner Hauptstraße 140 beim Projekt Sintem mitarbeiten.

Wie kann man helfen?

Hier wird dolmetschgestützte interkulturelle Psychotherapie und Beratung für Menschen mit Fluchterfahrung angeboten, die an den Folgen traumatischer Erlebnisse leiden.

Gesucht werden ehrenamtliche Helfer, die diese Menschen mit Fluchterfahrung beim Integrationsprozess unterstützen. Dies geschieht in Form von Spielenachmittagen, Deutschkonversationen, Museumsbesuchen und sportlichen Aktivitäten. Auch Begleitungen zu Behörden gehört zur ehrenamtlichen Tätigkeit.

Das Zeitausmaß für die Helfer beträgt 5 bis 10 Stunden pro Monat, eine individuelle Zeiteinteilung ist möglich.

Gesucht werden ab sofort fünf Personen, die mindestens zwanzig Jahre alt sind.

Zur Sache

Die Caritas bietet allen Freiwilligen eine fundierte Einführung und persönliche Begleitung. Wer Interesse hat, meldet sich am besten unter Tel. 01/259 20 49 2550 oder freiwillig@caritas-wien.at. Weitere Informationen gibt es auf www.zeitschenken.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen