Siebenbrunnenplatz
Eine elektronische Märchenoper für Margareten

Komponist Alessandro Vicard und Produzentin Haldis Scheicher bei der Spielstätte am Siebenbrunnenplatz.
  • Komponist Alessandro Vicard und Produzentin Haldis Scheicher bei der Spielstätte am Siebenbrunnenplatz.
  • Foto: Mario Lang
  • hochgeladen von Barbara Schuster

Siebenbrunnenplatz: Spielstätte für eine Märchenoper, die eigens für Margareten komponiert wurde.

MARGARETEN. Am 1. Juni startet das "Wir Sind Wien" Festival, das bei freiem Eintritt Kunst und Kultur in alle 23 Bezirke bringen will. Die unterschiedlichen Konzerte und Events sollen dabei für jeden Bezirk maßgeschneidert sein.

In Margareten hat sich die Kunstinitiative "Republik Reinprechtsdorf" dafür etwas Besonderes einfallen lassen: Eine eigens für den 5. Bezirk komponierte Oper.

Eine Legende neu interpretiert

"Margarete und die Reise zur Insel der Seligen" ist angelehnt an die Legende der Namensgeberin des Bezirks – die Heilige Margareta von Antiochia, einer Stadt im Antiken Syrien. Damit knüpfen Wolf Jurjans und Klaus Tschabitzer, von denen die Idee stammt, auch an aktuelle Ereignisse an.

In der Märchenoper muss Margarete Syrien verlassen und durch Europa fliehen, um auf der Insel der Seligen zu landen. Auf ihrem Weg erlebt sie Abweisung, Rassismus und Absurdität, bis Frau Guttamesch sie rettet.

"Natürlich gibt es, wie in jedem guten Märchen, traurige und komische Szenen, einen feuerspeienden Drachen und ein überraschendes Ende", verrät Produzentin Haldis Scheicher.

Von Margaretnern für Margaretner

Für die Komposition verantwortlich zeigt sich der Kontrabassist Alessandro Vicard. Der gebürtige Sizilianer ist Wahl-Margaretner und Mitglied der "Republik Reinprechtsdorf".

In der Märchenoper singen Tenor Radmilo Petrovic und Sopranistin Julitta Dominika Walder. Begleitet werden die beiden von "Stimmgewitter Augustin", dem Chor der Augustin-Zeitung, sowie von elektronischer Musik. Durch die Oper führt ein Erzähler, dargestellt von Rudi Lehner.

Oper mit Puppenspiel

Das Stück wartet aber noch mit einer weiteren Besonderheit auf: als darstellendes Element kommt ein Figurenspiel der Puppenspieler Klaus Schwarz und Marion Steinbach zum Einsatz. Die dazugehörigen Kostüme stammen von Christine Mayerhofer. Auch sie ist eine von Margaretens Kunstschaffenden.

Spieltermine

Das Stück feiert am Mittwoch, 5. Juni, am Siebenbrunnenplatz Premiere. Weitere Termine: 6. Juni im carla Mittersteig (Mittersteig 10) sowie 12. Juni in der Arena Bar (Margaretenstraße 117). Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt ist gratis.

Autor:

Barbara Schuster aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.