Lebenshilfe-Blog
Mit "Honigperlen" zum Traumjob

Melanie Pignitter lebt wieder schmerzfrei.
3Bilder
  • Melanie Pignitter lebt wieder schmerzfrei.
  • Foto: Honigperlen.at
  • hochgeladen von Oscar Richter

Jahrelang plagten Melanie Pignitter Schmerzen. Mit Mentaltraining hat sie ihre Lebensfreude zurückgewonnen.

MARGARETEN. Jahrelang plagten Melanie Pignitter chronische Schmerzen. Niemand konnte der Migräne-Patientin helfen. Da beschloss die 34-Jährige, ihre Heilung selbst in die Hand zu nehmen und machte aus dem Schicksalsschlag einen Traumberuf – dank "Honigperlen". So heißt ihr Lebenshilfe-Blog, der mehr als 200.000 Abrufe pro Monat hat.

Der Traum vom Schreiben

„Eines Tages saß ich beim Frühstück, als ein wenige Honig vom Brot tropfte. Doch anstatt mich zu ärgern, bewunderte ich die wunderschönen Perlen, die golden im Licht glänzten. Da wurde mir intensiv bewusst, dass man aus jedem noch so großen Schicksalsschlag etwas Schönes machen kann“, so Pignitter. Heute ist die Margaretnerin erfolgreiche Buchautorin und lebt ihren Traum, denn Schriftstellerin wollte sie schon als Kind werden.

Von Migräne bis Depression

"Als ich vor einigen Jahren nach Wien kam, war ich Verkaufs- und Kommunikationstrainerin, das war mein Traumjob“, erzählt die gebürtige Steirerin. „Ich war sehr sportlich, privat und im Job lief alles gut, ich führte ein Bilderbuchleben", so Pignitter. Doch das war mit einem Schlag vorbei, als die Kopfschmerzen kamen.

Das Leiden begann im Juli 2015 und damit auch die Abwärtsspirale. Pignitter wurde arbeitsunfähig und lag ständig im abgedunkelten Zimmer, denn die Migräne war nicht auszuhalten. Sie war Dauerpatientin auf diversen Ambulanzen, bekam starke Schmerzmittel.

Mit der Zeit kam eine schwere Depression dazu. "Ich machte keinen Sport mehr, traf keine Freunde. Egal, was ich machte, die starken Kopfschmerzen blieben“, erzählt sie.

Der Weg zurück ins Leben

Pignitter beschloss eine Ausbildung zur Mentaltrainerin zu machen. "Mentale Wege zur Heilung chronischer Schmerzen" lautete der Titel ihrer Diplomarbeit. „Das war schlussendlich auch mein Programm zurück ins Leben“, so Pignitter.

An ein besonderes Schlüsselerlebnis erinnert sie sich noch. „Ich hatte mich bei der Vienna City Wave angemeldet und strudelte als Surf-Anfängerin durch die Welle. Doch nach der Stunde merkte ich, dass ich die ganze Zeit nicht an die Kopfschmerzen gedacht hatte, das war toll“, so die Autorin.

"Alles wird gut!"

Mit Meditation und Mentaltraining machte Melanie Pignitter weiter und lernte, den Schmerz auszublenden. Sie nahm wieder aktiver am Leben teil. „Als ich im Herbst 2017 das erste Mal wieder über meinen Lieblingsstrand in Andalusien gelaufen bin, war das der erste schmerzfreie Tag.“

Heute hat sie mit den Medikamenten komplett aufgehört und macht nur mehr Mentaltraining. „Alles geschieht zu meinem Besten“ – das ist ihr Leitsatz.

Kraftorte im Grätzel

In ihrer Traumstadt Wien findet die Autorin regelmäßig zurück zur Kraft. „Ich wohne sicher in der schönsten Gasse in Wien. Mein Altbaubalkon geht direkt auf die Gasse, dort sitze ich und tanke Energie", erzählt Pignitter. "

Aber ich liebe auch den Naschmarkt, dort habe ich sicher mein halbes Buch geschrieben. Dort schreibe ich auch meine Blogs. Denn die Kulturen, die da zusammenkommen, die finde ich so inspirierend und spannend.“

Lesung im Septemeber

Ihr Buch „HONIGPERLEN - Warum dein Leben süßer ist als du denkst“ erschient am 2. September, kostet € 16,99. Wer Lust hat, Pignitter live bei einer Lesung zu erleben, hat dazu bei ihrer Lesung am 12. September im Thalia (6., Mariahilfer Straße 99) um 19 Uhr Gelegenheit.

Autor:

Oscar Richter aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.