23.09.2014, 15:58 Uhr

Auf ein Achterl mit Stefan Gergely

Schlossquadrat-Boss Stefan Gergely erklärt im bz-Talk, warum es "Margareten bringt".

bz-Serie: Unternehmer geben Wirtschaftsinterviews in ihren Stammlokalen. Gastronom Stefan Gergely lud in sein Schlossquadrat in die Trattoria Margareta.
Was gibt es Neues im Herbst?
"Wir starten wieder mit der Winzertrophy. Ab Mitte Oktober zeigt die junge Generation aus Wien und Niederösterreich ihr Können. Außerdem arbeite ich an einem neuen Projekt"
Und zwar?
"Wir wollen einen Lieferservice auf die Beine stellen. Das Angebot: Für fünf Euro kriegt man Ware binnen fünf Stunden geliefert - egal, wo in Wien."
Wann soll es losgehen?
"Ende Oktober. 'Margareten bringt's' soll die Kleinunternehmer im Bezirk stärken."
Anderes Thema: Der Wirtschaftsbund will einen Bankomat am Margaretenplatz - gute Idee?
"Sicher. Wir würden einen Bankomat auch jederzeit im Schlossquadrat aufstellen. Bis es so weit ist, kann man bei uns aber auch mit Karte bezahlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.