14.06.2017, 06:42 Uhr

Das 1. Regenbogenfamilienzentrum Österreichs wurde in Wien eröffnet

Wien: RegenbogenFamilienZentrum | Was für ein historischer Tag. Am 13. Juni 2017 wurde das
1. Regenbogenfamilienzentrum Österreichs in Wien eröffnet. Ein großer Erfolg für Barbara Schlachter-Delgado
, die Leiterin von FaMoS (Familien Andersrum in Österreich), ihre Stellvertreterin Ulrike Zöchbauer und Karin Mayer, Leiterin des Regenbogenfamilienzentrums in Wien. Das Frauentrio hat lange Jahre mit der politischen Aufbauarbeit des Vereins, der Anerkennung von Regenbogenfamilien und dem 1. Zentrum für Regenbogenfamilien hinter sich. Anerkennende Worte für diese Arbeit kamen von Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger, Bildungs- und Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorsky sowie der Bezirksvorsteherin von Wien-Margarethen Susanne Schäfer-Wiery. "Endlich gibt es eine Anlaufstelle für Beratung, Information und Austausch, wenn Lesben, Schwule oder Transsexuelle Personen einen Kinderwunsch verspüren und Unterstützung in Familienangelegenheiten benötigen."

"In Simmering gibt es viele Regenbogenfamilien. Das haben wir beim „Garteln unterm Regenbogen“ beim Simmeringer Gartenbauunternehmen Auer bemerkt, als Regenbogenfamilien von FaMos und Simmeringer Regenbogenfamilien gemeinsam mit ihren Kindern Simmeringer Garteln lernten", so Dr. Harald Troch, Nationalratsabgeordneter und Vorsitzender der SPÖ-Simmering. Im Namen der SoHo Simmering (Sozialdemokratie und Homosexualität in Simmering) setzte er ein Zeichen der Unterstützung. Im Rahmen der Eröffnungsfeier des ersten Regenbogenfamilienzentrums in Wien wurde ein Spendenscheck über 1.000 Euro für künftige Familienfeste übergeben.

Karin Mayer, Leiterin des Wiener Regenbogenfamilienzentrums freute sich sehr über den Scheck und insbesondere darüber, dass damit auch ein inhaltliches Thema gefördert wurde. 

Dr. Harald Troch, Nationalratsabgeordneter und Vorsitzender der SPÖ-Simmering sprach gemeinsam mit der Simmeringer Gemeinderätin Mag.a Birgit Jischa und Vorsitzende des Simmeringer Kulturvereins auch eine offizielle Einladung an FaMoS und dem Regenbogenfamilienzentrum ins Schloss Neugebäude aus. So könnte das nächstjährige Internationale Regenbogenfamilientreffen im Schloss Neugebäude organisiert werden. Barbara Schlachter-Delgado, Obfrau von FaMoS empfindet das als famose Idee und wird bald ins Schloss Neugebäude zur ersten Besichtigung eingeladen.

"Simmering ist voll von Regenbogenfamilien, man muss sie nur vernetzen. Ich habe in Simmering sehr viele Regenbogenfamilien deshalb kennen gelernt, weil ich über meine eigene gesprochen habe. Das ist Sinn und Zweck von so einem Beratungs-, Informations- und Austauschzentrum", so Mag.a Ortrun Gauper, stellv. Sprecherin der SoHo Simmering.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.