11.11.2016, 16:19 Uhr

Leuchtturm für die Schulautonomie

Zeit für ein Erinnerungsfoto nahm sich Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid gerne. (Foto: ibc Hetzendorf)

Kriehubergasse 24: Ministerbesuch in der Handelsakademie Hetzendorf.

MARGARETEN/MEIDLING. Zwei Jahre lang wird das Heimatgebäude des ibc Hetzendorf in Meidling modernisiert. In dieser Zeit geht der Schulbetrieb in der Margaretner Kriehubergasse 24 weiter.

Vor kurzem war Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid zu Besuch. Kurz nach der Verabschiedung der Schulautonomie konnte sie diese in Aktion erleben. Denn das ibc Hetzendorf lebt diese schon seit rund 20 Jahren.

"Peer" heißt das Zauberwort, das in der Handelsakademie im Alltag gelebt wird: Schüler lernen nicht nur von Lehrern, sondern auch von Schülern. So gibt es eigene Tutoren, die gemeinsam mit ihren Mitschülern lernen.

Besonders intensiv gestaltet sich aber die Peer-Mediation: Schüler unterstützen bei der Gestaltung der Klassengemeinschaft und versuchen bei Problemen und Schwierigkeiten gemeinsam zu Lösungen zu kommen.

Ebenso einzigartig ist der Schul-sanitätsdienst. Eigens ausgebildete Schüler sind als Sanitäter in der Schule tätig. Dafür gibt es eigene Handys, um die Sanis im Notfall schnell erreichen zu können.

Ministerin Sonja Hammerschmid zeigte sich begeistert und bezeichnete das ibc Hetzendorf als "Leuchtturm"-Schule und Vorbild.

Mehr über das ibc Hetzendorf gibt’s hier.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.