28.06.2017, 11:14 Uhr

Scheupark: Wunsch nach Sicherheitsnetz

Christoph Lipinski mit Susanne Schaefer-Wiery unter der Kletteranlage.

Breitmaschige Kletternetze beunruhigen einen Vater. Die Bezirrsvorstehersteherin Susanne Schaefer-Wiery hat sich den Spielplatz vor Ort angesehen.

MARGARETEN. Der Scheupark am Ende der Bräuhausgasse ist ein kleiner Geheimtipp im Bezirk. Die Margaretner Stadtwildnis ist vor allem für jüngere Bewohner ein Lieblingsplatz, da unter dem Schatten alter Bäume zwei Spielplätze angelegt wurden. Während für Kleinkinder ein kleiner roter Turm samt Minirutsche zur Verfügung steht, können Schulkinder auf einer ausgedehnten Kletterfestung stundenlang ohne Bodenkontakt auskommen. Gerade diese Kletteranlage ist einem besorgten Vater ein Dorn im Auge.

"Ich wünsche mir unter den breitmaschigen Netzen und Verbindungsseilen ein Sicherheitsnetz, da auch Kindergartenkinder sich immer wieder auf das Kletterareal verirren", so der Vater einer dreijährigen Tochter, Christoph Lipinski.
Mit seiner Bitte ist er an Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ) herangetreten, die sich prompt zu einer Spielplatzbegehung einfand. "Die Anlage und ihre Kletternetze sind genormt und werden permanent überprüft", erklärt die Bezirks-chefin vor Ort. "Aber ich verstehe, dass die breitmaschigen Netze, die sich in zwei Meter Höhe befinden, die Eltern beunruhigen." Nun stellt die Bezirkschefin eine Anfrage an die zuständige Magistratsabteilung, ob es möglich ist, unter den Seilpfaden einen Schutz einzuziehen. Mit einer Antwort rechnet sie in den nächsten zwei bis drei Wochen.

Eltern müssen aufpassen

"Jeder Park hat eine Einrichtung für kleine Kinder und eine für größere Kinder. Solange es im Rahmen des Möglichen liegt, können Schutzmaßnahmen eingebaut werden", so Schaefer-Wiery. Ist jedoch solch ein Schutz unter dem Kletterareal des Scheuparks nicht möglich, bleibt den Eltern von Kindergartenkindern nichts anderes übrig, als darauf zu achten, dass ihre Kinder im Kleinkinderbereich bleiben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.