Spendenmarsch
100 Kilometer durch Mariahilf für 100 Kinder

Zahlreiche Menschen schlossen sich Bernhard Stoik an, marschierten durch den 6. Bezirk und setzten ein Zeichen für die Flüchtlingskinder in Moria.
2Bilder
  • Zahlreiche Menschen schlossen sich Bernhard Stoik an, marschierten durch den 6. Bezirk und setzten ein Zeichen für die Flüchtlingskinder in Moria.
  • Foto: BV6
  • hochgeladen von Hannah Maier

Ein Spendenmarsch durch den 6. Bezirk für die Flüchtlingskinder in Moria.

MARIAHILF. 100 Kinder, die die Stadt Wien aus dem Flüchtlingslager Moria aufnehmen will, sorgten für Diskussionen, denn die Bundesregierung möchte ihnen lieber vor Ort in Griechenland helfen. Bernhard Stoik hält davon wenig und legte am Samstag, 19. September, symbolisch für jedes Kind einen Kilometer zurück.

Großes Interesse

Gemeinsam mit seinem Schwiegervater startete er um 12:30 Uhr auf der Mariahilfer Straße und machte mit der Aktion auf die Missstände im Flüchtlingslager aufmerksam. Die Neugierde der Menschen, die an diesem Tag im 6. Bezirk unterwegs waren, war groß: "Die ersten 10 Stunden waren wir keine Sekunde alleine. Die Leute sind ein Stück mitgegangen und haben mit uns Gespräche angefangen", erzählt Stoik.

Auch in der Nacht war die Neugierde der Bewohner an der Aktion groß.
  • Auch in der Nacht war die Neugierde der Bewohner an der Aktion groß.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Hannah Maier

Insgesamt war er 22 Stunden, bis 9 Uhr am Sonntag, unterwegs. Gefreut hat er sich auch über prominenten Besuch: Alfons Haider kam vorbei und wünschte ihm alles Gute für seinen Spendenmarsch. Auch Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) ließ es sich nicht nehmen und ging den ersten Kilometer mit. "Es geht um Kinderleben und es gibt aus humanitärer Sicht die politische Verpflichtung, Leben zu retten. Es ist das Gebot der Stunde, dass Österreich umgehend Kinder aus dem zerstörten Flüchtlingslager aufnimmt", so Rumelhart.

Spenden für die Flüchtlingshilfe

Zusätzlich spenden Stoik und sein Schwiegervater einen Euro pro zurückgelegten Kilometer, sprich 100 Euro, für die Flüchtlingshilfe – und sie sind nicht die Einzigen: Bislang kamen mehr als 2.700 Euro zusammen.

Gespendet werden kann an folgendes Konto:

Flüchtlingshilfe der Volkshilfe

IBAN: AT05 2011 1800 8048 0000
Verwendungszweck: Menschen.Rechte.Leben

Zahlreiche Menschen schlossen sich Bernhard Stoik an, marschierten durch den 6. Bezirk und setzten ein Zeichen für die Flüchtlingskinder in Moria.
Auch in der Nacht war die Neugierde der Bewohner an der Aktion groß.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


5 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen