Autofreie Samstage auf der Mahü: 13A quert nicht

Die Weihnachtszeit bringt mehr Menschen auf die Mariahilfer Straße.
  • Die Weihnachtszeit bringt mehr Menschen auf die Mariahilfer Straße.
  • Foto: Sabine Ivankovits
  • hochgeladen von Theresa Aigner

MARIAHILF/NEUBAU. Alle Jahre wieder: An den vier Samstagen vor Weihnachten sowie am 8. Dezember wird die Mariahilfer Straße zur autofreien Zone, denn es gilt von der Kaiserstraße bis zur Karl-Schweighofer-Gasse in beiden Richtungen absolutes Fahrverbot. Aber nicht nur für Autos, auch Radfahrer dürfen von 9 bis 19 Uhr nicht fahren. Den Anrainern empfehlen Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) und die Wiener Verkehrsabteilung, das Auto an den vier Tagen stehen zu lassen.

Besucherinnen und Besucher, die zum Einkaufen kommen, werden gebeten, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Notwendig ist dieses Fahrverbot, weil sich an den Weihnachtssamstagen außergewöhnlich viele Menschen auf der Einkaufsstraße befinden. „Es sind zu viele Besucher auf der Fahrbahn der Begegnungszone unterwegs. Daher muss aus Sicherheitsgründen die gesamte Mariahilfer Straße zur Fußgängerzone gemacht werden", so die Verkehrsfachleute der Stadt Wien. Von der Sperre sind auch Einbahnstraßen, die in die Mariahilfer Straße münden, betroffen. Sie müssen an den Samstagen geändert und als Sackgasse gekennzeichnet werden. Und auch für die Buslinie 13A hat das Konsequenzen: Sie wird bis zur Schadekgasse beziehungsweise Siebensterngasse kurzgeführt und quert die Mariahilfer Straße nicht.

Neu: Betonblöcke

Neu ist hingegen, dass an den Kreuzungen Mariahilfer Straße und Stumpergasse bzw. Theobaldgasse Betonblöcke aufgestellt werden. Die 70 Zentimeter hohen Schutzmaßnahmen sollen das direkte Einfahren von Fahrzeugen in die Mariahilfer Straße erschweren. Die Polizei versichert in diesem Zusammenhang, dass es sich um eine Präventivmaßnahme handle, aber keine konkrete Bedrohung bekannt sei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen