Haus des Meeres
Diesmal gibt es Nachwuchs bei den Straußwachteln

Die Straußwachteln im Haus des Meeres haben Nachwuchs.
  • Die Straußwachteln im Haus des Meeres haben Nachwuchs.
  • Foto: Hulla
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Das Haus des Meeres freut sich nochmals über einen süßen Neuzugang. Diesmal haben die Straußwachteln des Tropenhauses Nachwuchs.

MARIAHILF. Langsam scheint es, als ob die Springtamarine und Straußwachteln im Tropenhaus des Haus des Meeres bezüglich ihres Nachwuchses im Konkurrenzkampf stehen.

Denn bereits Anfang des Jahres erhielten sie beinahe gleichzeitig Nachwuchs. Anfang März wurde ein junger Springtamarin geboren, und zwar kurz nachdem ein Straußwachtelküken geschlüpft war. Diesmal drehten die Tiere des Tropenhauses den Spieß um. Diesmal waren die Springtamarine einen Deut schneller dran, und der Wachtelnachwuchs schlüpfte erst vergangene Nacht.

Nachwuchs ist sehr aktiv

Wer aber glaubt, dass der kleine Flaumball die erste Zeit ruhig im Nest verbringt, der hat sich getäuscht: Straußwachteln sind Nestflüchter, das heißt, der kleine Sprössling ist mit seinen Eltern bereits ab dem ersten Tag auf Erkundungstour – immer nur wenige Zentimeter hinter ihnen.

Man muss allerdings schon ganz genau schauen, um ihn zu entdecken. Denn mit seinem braunfleckigen Federkleid ist er praktisch unsichtbar. Wenn der kleine Kerl jedoch zu müde ist, um sich selbst auf Erkundungstour zu begeben, dann nehmen ihn Mama oder Papa einfach unter einen ihrer Flügel und tragen ihn mit sich. Sieht äußerst spannend aus, da es für Laien so wirkt, als habe die erwachsene Straußwachtel vier paar Füße. Doch es ist nur der Nachwuchs der seinen Mittagsschlaf hält.

Nähere Informationen zum Haus des Meeres finden Sie hier.

Autor:

Larissa Reisenbauer aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen