Kultur in Mariahilf
Eine Fremde Seele im Theater Arche

Die körperbewussten Darsteller Markus Kofler, Sonja Romei und Martin Bermoser (v.l.) in trister Atmosphäre.
2Bilder
  • Die körperbewussten Darsteller Markus Kofler, Sonja Romei und Martin Bermoser (v.l.) in trister Atmosphäre.
  • Foto: Wolf
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Alternative Kunstssicht auf das Thema Liebe und Beziehung im Theater Arche in Mariahilf.

MARIAHILF. Wer sich von diesem Stück einen romantischen Abend erhoffte, wurde bitterlich enttäuscht. Zwar stand das Thema "Liebe" im Fokus der Produktion von Aggregat Valudskis in der TheaterArche, doch wurde es mit sehr viel Zynismus dargestellt.

Unter dem Titel "Liebirien oder Eine fremde Seele, das ist ein dichter Wald" wurde dem Theaterbesucher bei der Uraufführung ein sehr karges und trostloses Bühnenbild präsentiert. Ein Tisch, drei Stühle und vier Türen dahinter.

Mimik im Vordergrund

Doch das Stück bedarf keiner aufwendigen Bühnendarstellung. Die Körpersprache, die Mimik und Gestik der Darsteller standen im Mittelpunkt und trafen beim anwesenden Publikum genau ins Schwarze.

Bereits nach den ersten paar Minuten gab es schallendes Gelächter. Und obwohl die einzelnen Sketche oftmals einen dramatischen Ausgang hatten, wurde es im Laufe der Vorstellung nicht leiser. Der Zynismus trifft den Nerv der Zeit – es geht nicht mit der Liebe und ohne auch nicht wirklich. Fazit: Interessant!

Die körperbewussten Darsteller Markus Kofler, Sonja Romei und Martin Bermoser (v.l.) in trister Atmosphäre.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen