SC Mariahilf Jubiläum
Fußballverein trifft auf die Kicker-Damen des Vatikan

Die Damen des FC Mariahilfs freuen sich am 22. Juni auf die Frauenmannschaft des Vatikans.
2Bilder
  • Die Damen des FC Mariahilfs freuen sich am 22. Juni auf die Frauenmannschaft des Vatikans.
  • Foto: FC Mariahilf
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Damenfußball-Mannschaft des Vatikan kommt nach Simmering und besucht den FC Mariahilf.

20 Jahre ist es mittlerweile her, dass Langzeit-Gastronom Ernst Lackner vom Café Gschamster Diener in Mariahilf sich dem Fußball verschrieben und den FC Mariahilf gegründet hat.

Gefeiert wird dieses Jubiläum am Samstag, 22. Juni, ab 9.30 Uhr mit einem großen Fußballfest. Besonderes Highlight des Events: Die Damenmannschaft des Vatikans tritt gegen das Frauenteam aus Mariahilf an.

Start als "Beisl-Verein"

Ausschlaggebend für die Gründung des Vereins war eine längere gesundheitliche Beeinträchtigung (Näheres wollte er nicht angeben), die Lackner dazu veranlasste, sein bisheriges Leben Revue passieren zu lassen.
Glücklich verheiratet, zwei Kinder, ein eigenes Unternehmen und die neu erlangte Gesundheit – mehr konnte er sich vom Leben nicht wünschen. Daher beschloss er, der Welt etwas zurückgeben zu wollen. "Sport verbindet und Fußball ist in Österreich ein Nationalsport – daher die Idee zur Gründung eines eigenen Clubs", so Ernst Lackner. Ein Jahr benötigte der Gastronom mit Unterstützung einiger Mitstreiter, um den FC Mariahilf als ordentlichen Verein zu melden.

Danach ging jedoch alles sehr schnell. Die vorläufige Kampfmannschaft wurde mit Stammgästen seines Café-Restaurants besetzt, daher auch der Name FC Mariahilf. Eine eigene Nachwuchsmannschaft konnte aufgestellt werden und auf der Schmelz wurde der Trainingsbereich eingerichtet. 20 Jahre später spielt der Verein in Simmering in der Leberstraße 84 und verzeichnet 14 Mannschaften, darunter zehn Nachwuchsmannschaften, zwei Kampfmannschaften, ein Reserve- und ein Seniorenteam und hat sich damit zu einem festen Bestandteil der Wiener Fußballlandschaft entwickelt.

Einzigartigkeit des FC Mariahilf

Zwei Besonderheiten zeichnen den Verein bis heute aus. Zum einen wird die Kampfmannschaften ausschließlich mit eigenen Nachwuchsspielern besetzt – dies bedeutet auch, dass kein einziger Spieler gekauft wird – und zum anderen wurde der FC Mariahilf von den Sportstars als Verein mit dem größten sozialen Engagement ausgezeichnet. Denn seit 2003 wird jährlich ein Benefizturnier für die Gruft abgehalten und seit 2017 ein Frauenbenefizturnier für Piramidos veranstaltet.

Diese Leistungen werden nicht nur von den Fans geschätzt. Als der Damentrainer und Kassier des Vereins Alfred Dohr für das Jubiläumsfest am 22. Juni bei der Damenmannschaft des Vatikans um ein Freundschaftsturnier anfragte, wurden diese Hintergrundinfos bei Bischof Christoph Schönborn abgefragt. Erst als dieser die Ehrenhaftigkeit des FC Mariahilf bestätigte, wurde vom Vatikan die Zusage erteilt.

Nun ist auch das Programm des Festes fix: Gestartet wird in der Leberstraße 84 in Simmering um 9.30 Uhr mit dem Empfang und danach findet um 10 Uhr die Festmesse statt. Um 12.30 Uhr beginnt dann das Frauenmatch FC Mariahilf gegen das Damenteam des Vatikans.

Anschließend wird zu einem gemeinsame Festausklang mit musikalischer Begleitung von Bertl Blue und Peter Diamond geladen.

Die Damen des FC Mariahilfs freuen sich am 22. Juni auf die Frauenmannschaft des Vatikans.
Ernst Lackner hat den Verein vor 20 Jahren gegründet. Er freut sich auf das Jubiläumsfest am 22. Juni.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen