Gruft in Not
Obdachlose brauchen unsere Hilfe

Dreimal täglich wird in der Gruft kostenloses Essen ausgegeben
  • Dreimal täglich wird in der Gruft kostenloses Essen ausgegeben
  • Foto: Martina Tamandl
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Mit einem dramatischen Appell wendet sich Caritas-Wien-Chef Klaus Schwertner jetzt an die Öffentlichkeit.

MARIAHILF. Die Gruft ist eine von der Caritas der Erzdiözese Wien betriebene Obdachloseneinrichtung im 6. Wiener Gemeindebezirk Mariahilf in Räumlichkeiten unterhalb der Mariahilfer Kirche. Sie besteht seit 1986, ist rund um die Uhr geöffnet und bietet Mahlzeiten, Duschmöglichkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten und medizinische sowie psychiatrische Betreuung.

Täglich wird dreimal kostenloses Essen ausgegeben, wobei die Gruft nicht nur auf Spenden, sondern auch auf tatkräftige Mithilfe angewiesen ist. Fast täglich leisten Kochgruppen aktive, kulinarische Hilfe und kochen für die Menschen, die Hilfe brauchen. So war es zumindest bisher.

Unterstützung bleibt aus

Die restriktiven Maßnahmen, die zur Eindämmung des Corona-Virus getroffen werden machen sich auch in der Gruft bemerkbar. Aus diesem Grund wendet sich Caritas-Chef Klaus Schwerter jetzt an die Öffentlichkeit.

"Wir bekommen aktuell viele Absagen von Unternehmen und Kochgruppen in der Gruft. Das ist verständlich. Wir müssen obdachlose Menschen mit Essen versorgen. Eine Mahlzeit für circa 200 Menschen kostet zwischen 400 und 500 Euro. Wir freuen uns über Spenden" so Klaus Schwertner.

Wer helfen will: www.gruft.at

Autor:

Ernst Georg Berger aus Hernals

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen