Wiener Senioren stricken für Obdachlose

Bei der Übergabe: Meterweise Wärme geben die gestrickten Kleidungsstücke.
  • Bei der Übergabe: Meterweise Wärme geben die gestrickten Kleidungsstücke.
  • Foto: Pensionistenklubs
  • hochgeladen von Andreas Edler

WIEN. 130 Pensionistenklubs gibt es in Wien, dazu kommen noch 30 Klubs, die in den Pensionistenwohnhäusern integriert sind. Während man sich heute vor allem der Prävention von Einsamkeit unter älteren Menschen und der Vernetzung verschrieben hat, war ihr Zweck im Gründungsjahr 1946 ein noch elementarerer - damals wurden sie als "Wärmestuben für Senioren" gegründet.

Auf diesen Ursprung hat man sich auch mit einer ganz besonderen Charity-Aktion besonnen: Die Seniorinnen haben Schals und Hauben für obdachlose Menschen gestrickt. Und das in rauen Mengen: 133 Schals und 70 Paar Handschuhe und Socken sowie Hauben wurden der Obdachloseneinrichtung "Gruft" in Mariahilf übergeben. Teamleiterin Iwona Lewinsky zum Hintergedanken: "Uns berührt es, Mitmenschen Wärme zu schenken, denn wirklich jede und jeder kann in diese Situation kommen."

Die Aktion hat bereits zum zweiten Mal stattgefunden, schon im vergangenen Jahr wurden meterweise Schals gestrickt. Insgesamt 35 Besucherinnen und Betreuerinnen der Pensionistenklubs Erdberg, Wieden und Favoriten haben mitgemacht, 16 waren bei der Übergabe an die Gruft in Mariahilf dabei. Aneinandergereiht reichten die Schals von der Gruft bis zur Mariahilfer Straße.

Alle Infos zu den Angeboten der Klubs unter: 01/31399170112 oderwww.pensionistenklubs.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen