Mariahilf
SPÖ ruft zum "Sportlerstammtisch"

Gemeinderat Peko Baxant (l.) und Mariahilfs Sportbeauftragter Bernhard Stoik (beide SPÖ) wollen den Sport im Bezirk beleben.
2Bilder
  • Gemeinderat Peko Baxant (l.) und Mariahilfs Sportbeauftragter Bernhard Stoik (beide SPÖ) wollen den Sport im Bezirk beleben.
  • Foto: SPÖ Mariahilf
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Die SPÖ Mariahilf lädt alle Sportvereine des Bezirks zum allerersten Vernetzungstreffen ein.

MARIAHILF. Laut einer Studie legt ein Erwachsener Österreicher im Laufe eines Tages zu Fuß nur bis zu 700 Meter zurück. Bei Kindern liegt dieser Wert noch bei sieben Kilometer.

Gerade in innerstädtischen Bezirken, wie zum Beispiel Mariahilf, ist das Angebot an öffentlichen Sportstätten, durch den kleinen Raum, eher beschränkt. Umso wichtiger ist es, Menschen den Zugang zu sportlichen Aktivitäten zu erleichtern. "Im 6. Bezirk gibt es einige Sportvereine. Diese sind jedoch oft so klein, dass Ausgaben für Werbung – um den Bekanntheitsgrad zu steigern – eine zu große Investition wären", weiß Mariahilfs Sportbeauftragter Bernhard Stoik (SPÖ).

Einander helfen beim Sport

Stichwort: Vernetzung. Damit will Stoik gemeinsam mit Gemeinderat und Präsident des Wiener Basketballverbandes Peko Baxant (SPÖ) den Vereinen nun unter die Arme greifen. Dazu veranstalten sie am Donnerstag, 21. November, ab 17.30 Uhr im Büro der SPÖ Mariahilf und Neubau, in der Lindengasse 64 im 7. Bezirk, ein "erstes Vernetzungstreffen der Mariahilfer Sportvereine".

Die Grundidee der Initiative ist es, eine Austauschplattform zu schaffen, in welcher sich die unterschiedlichen Sportanbieter gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen können. "Die Wünsche der Mariahilfer sind mannigfaltig. Wir wollen natürlich versuchen, alle zufriedenzustellen. Das gelingt jedoch nur, wenn das Angebot ausgeweitet wird beziehungsweise Ressourcen auch gemeinsam genutzt werden", sagt Stoik.

Ziel des Sportlertreffens

Der "Sportstammtisch", wie das Projekt mittlerweile auch liebevoll genannt wird, spezialisiert sich auf zwei Themenschwerpunkte. Zum einen soll den Vereinen eine Plattform geboten werden, um ihren Sport vorzustellen, ihre Probleme im Bezirk zu artikulieren und gleichzeitig sollen auch Lösungen durch mögliche Zusammenarbeiten gefunden werden. Zum anderen werden auch Sportler selbst in den Fokus der Diskussion gestellt.

Da den Vereinen häufig das Geld für Werbemaßnahmen fehlt, um ihre Veranstaltungen publik zu machen, haben die Bewohner Mariahilfs keinen genauen Überblick über das sportliche Angebot im Bezirk. Das wollen Stoik und Baxant mit diesem Netzwerktreffen ändern. Was genau jedoch dabei herauskommen wird, liegt noch in den Sternen. "Wir gehen in die Diskussion sehr offen hinein. Wollen damit niemanden einschränken oder gar abschrecken. Alle sind herzlich willkommen und jede Idee wird selbstverständlich begrüßt," so Stoik.

Weitere Informationen:

Der erste Mariahilfer Sportstammtisch findet am Donnerstag, 21. November, um 17.30 Uhr in der Lindengasse 64 im 7. Bezirk statt. Anmeldung bis 15. November unter mariahilf@spw.at

Gemeinderat Peko Baxant (l.) und Mariahilfs Sportbeauftragter Bernhard Stoik (beide SPÖ) wollen den Sport im Bezirk beleben.
3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen