03.12.2013, 09:33 Uhr

Grünoase über den Dächern

Wo jetzt noch Schotter liegt, soll auf Initiative von Michael Graner bald eine Grünfläche samt Ruhezonen entstehen.

Windmühlgasse: Mariahilf bekommt ersten Gemeinschaftsgarten auf Flachdach einer Garage.

MARIAHILF. Mehr Grün für Mariahilf: Dieser langersehnte Wunsch vieler Bezirksbewohner wird nun Wirklichkeit. Denn auf dem 1.400 Quadratmeter großen Flachdach der Wipark-Garage in der Windmühlgasse entsteht ein Gemeinschaftsgarten samt Ruhezonen.
"Wir haben uns überlegt, wie man den Bezirk lebenswerter machen kann", erklärt Michael Graner vom Verein "Operation grüner Daumen", der das Projekt betreut. Ein Jahr lang kämpfte der Verein für die Öffnung des Dachs – nun wurde der Vertrag mit dem Garagenbetreiber unterzeichnet. "Wir sind bei Wipark auf offene Ohren gestoßen", bestätigt auch Bezirksvize Susanne Jerusalem (Grüne), die das Projekt von Anfang an unterstützt hat.
Nun müsse noch die Finanzierung geklärt werden, die von der Stadt übernommen werden soll. Jerusalem ist optimistisch: "Im rot-grünen Regierungsabkommen ist der Ausbau der Grünflächen dezidiert festgelegt und die zuständige Stadträtin Ulli Sima hat positive Signale gegeben."

Hochbeete und Ruhezonen

Ideen für die Nutzung hat der Verein genug: "Es bieten sich Hochbeete und ein Glashaus für den Gemüseanbau sowie niedrige Blumenbeete an", erläutert Graner. Zusätzlich sollen Ruhezonen eingerichtet werden. "Zuerst muss das Dach jedoch tragfähig gemacht werden", betont Graner.
Gänzlich für die Öffentlichkeit zugänglich wird der Garten jedoch nicht sein: "Wir wünschen uns einen kontrollierten Zugang für Anrainer, damit die Ruhezone auch eine bleibt", so Graner. Jedoch soll der Dachgarten bei regelmäßigen Veranstaltungen auch für andere Bezirksbewohner geöffnet werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.