03.07.2017, 09:07 Uhr

Insektenstadt im Alfred-Grünwald-Park

Das "Luxushotel" mit Mariahilf-Wappen steht mit den anderen 30 Bauten von Schülern in der Insektenstadt. (Foto: BV6)

32 Behausungen für Bienen, Käfer, Ohrwürmer und Co. haben Mariahilfer Schülerinnen und Schüler im Alfred-Grünwald-Park aufgebaut.

MARIAHILF. Es steht ein neues Luxushotel in Mariahilf. Darin werden aber keine Touristen unterkommen, sondern Wildbienen, Käfer und andere Insekten sollen hier ihr neues Zuhause finden. Deshalb wurde auch nicht nur ein Hotel aufgestellt – Schüler vom Loquaiplatz haben gemeinsam mit den Wiener Stadtgärtnern im Alfred-Grünwald-Park eine ganze Insektenstadt gebaut. 30 Quartiere haben die Schüler insgesamt gebastelt – zwei "5-Sterne-Hotels" hat Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) selbst vorbeigebracht.

Er habe sie einst geschenkt bekommen. „Das war der Anlass eine ganze Stadt in Mariahilf zu errichten“, so Rumelhart. Dass die Insekten überhaupt auf menschliche Hilfe angewiesen sind, hat damit zu tun, dass sie in der dicht verbauten Großstadt nur wenig natürlichen Unterschlupf – wie etwa Baumstümpfe und dergleichen – finden. Den brauchen sie aber nicht zuletzt zur Eiablage.

Deshalb war auch die Standortsuche für die Insektenstadt nicht ganz einfach, im Alfred-Grünwald-Park wurde man dann aber fündig. Denn im rückwärtigen Teil der Grünanlage befindet sich eine abgezäunte Nische zum Nachbargrundstück. Der schmale Streifen ist ungenützt und liegt ein wenig abseits vom Spielplatz. Unbefugten ist der Zutritt nicht möglich. „Die Insekten haben hier ihren geschützten Bereich“, so Rumelhart.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.